"Ganze Welt ist Hugo Chávez leid"

28. August 2009, 10:09
135 Postings

Opposition macht auf Facebook und Twitter Propaganda gegen den Präsidenten

Caracas - Kritiker des venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez haben im Internet zu weltweiten Protesten gegen den linksgerichteten Politiker aufgerufen. "Die ganze Welt ist Hugo Chávez mittlerweile leid", hieß es in dem Protestaufruf, der am Donnerstag unter anderem auf den Netzwerk-Websites Facebook und Twitter zu lesen war. Deshalb sollten am kommenden Freitag überall in der Welt Proteste stattfinden.

Lügen, Angst und schlechte Erziehung

"Wir sind es leid, dass er uns, Lateinamerika und die Welt beleidigt und uns mit Lügen, Angst und schlechter Erziehung seine anachronistische und wahnsinnige Revolution aufzwingen will", hieß es in dem Aufruf. Chávez warne vor fremder Einmischung und mische sich selbst am meisten ein.

Der Aufruf wurde vor allem von Kolumbianern und Venezolanern formuliert. Die Beziehungen zwischen den Nachbarländern Kolumbien und Venezuela sind gespannt. Derzeit sorgt das Vorhaben der Regierung in Bogota für Streit, US-Soldaten die Nutzung mehrerer kolumbianischer Militärstützpunkte zu erlauben. Chávez warnte im Zusammenhang mit den Plänen vor einem Krieg in Südamerika. (APA)

Share if you care.