"Wir fühlen uns mörderisch"

27. August 2009, 23:24
112 Postings

Peter Pacult (Rapid-Trainer): "Das war wahrscheinlich eine der schönsten Niederlagen, die Rapid jemals erlitten hat. Der Aufstieg war nicht unverdient. Wir sind in den ersten 30 Minuten gut gestanden und nach dem 0:2, wo wir alles riskieren mussten, sind dann auch die Chancen gekommen. Dass man gegen einen Premier-League-Club so besteht, kann man sich nur wünschen. Es gehört Klasse dazu, einen Premier-League-Verein auszuschalten, und die haben wir bewiesen."

Markus Katzer (Rapid-Verteidiger): "Aston Villa ist eine Klassemannschaft. Dass wir die ausschalten, war nicht zu erwarten, aber wir haben zwei gute Tage erwischt und sind verdient weitergekommen."

Nikica Jelavic (Rapid-Torschütze): "Es ist immer etwas Besonderes, gegen so eine Mannschaft wie Aston Villa zu treffen. Aber es ist nicht wichtig, wer die Tore macht. Ich weiß, ich habe auch große Chancen vergeben."

Helge Payer (Rapid-Tormann): "Wir fühlen uns mörderisch. Wir haben gewusst, wenn wir ein Tor machen, dann sind wir weiter. Ich habe zwar einen Elfer gehalten, aber jeder hat hundertprozentigen Anteil am Aufstieg. Wir wollen diesen Erfolg jetzt einfach genießen."

Martin O'Neill (Aston-Villa-Trainer): "Wir hätten in die Gruppenphase einziehen müssen. Ich bin unglaublich enttäuscht, dass wir es nicht geschafft haben. Wir hätten den Sack zumachen müssen, aber es war einfach unglücklich. Sie haben bei 2:0 einigen Druck ausgeübt, aber ich denke, dass wir genügend Chancen auf das 3:0 gehabt hätten. Das hätte den Deckel draufgemacht."

Share if you care.