Wie First Dog Bo zu seinem Fell kam

27. August 2009, 20:00
14 Postings

Kombination von drei Genen entscheidet bei Rassehunden über sieben Haarvarianten

Washington - Der gegenwärtige First Dog der USA heißt Bo und ist ein portugiesischer Wasserhund. Als sich Präsident Obama vor ein paar Monaten das schwarz-weiße Tier zulegte, führte das promt zu einem Lieferengpass bei der nicht allzu weit verbreiteten Rasse, die es in zwei Fellausführungen gibt: gewelltes Langhaar und kürzeres gekräuseltes Haar (wie bei Bo).

Was aber führt zu diesen Fellvarianten? US-Forscher haben zur Beantwortung dieser Frage genetische Analysen von 1000 Hunden aus 80 Hunderassen - unter anderem auch von einem portugiesischen Wasserhund - durchgeführt und dabei nach SNPs (Single Nucleotide Polymorphism - Variationen von einzelnen Basenpaaren in einem DNA-Strang) Ausschau gehalten, die diese Unterschiede bewirken.

Das Ergebnis war einigermaßen verblüffend, da vergleichsweise wenige Faktoren für ganz verschiedene äußerliche Ausprägungen verantwortlich sind. In den Worten von K. Gordon Lark, einem der 20 Ko-Autoren der Studie: "Wir fanden, dass eine Kombination von genau drei Genen 90 Prozent jener sieben Felltypen erklären können, welche die verschiedenen reinrassigen Hunde kennzeichnen." Dazu gehört eben auch das Gen KRT71, das für gewelltes und für gelocktes Haar zuständig ist, wie die Forscher in der aktuellen Ausgabe des US-Wissenschaftsmagazins "Science" (online vorab) berichten.

Die anderen beiden Gene nennen sich FGF5 und RSPO2, wobei FGF5 die Haarlänge bestimmt und RSPO2, ob der Hund einen Schnauzer und auffällige Augenbrauen hat. Nach Rasse- und Felltypen geordnet haben zum Beispiel kurz- und glatthaarige Basset Hounds keines der drei Gene. Hunde mit drahtigem Fell - wie Australische Terrier - besitzen nur die RSPO2-Genvariante, während wiederum langhaarige Hunde wie Golden Retriever nur das FGF5-Gen aufweisen. Bo schließlich, der portugiesische Wasserhund der Obamas, besitzt, wie es sich für einen First Dog gehört, alle drei entscheidenden Genvarianten. (Klaus Taschwer, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28. August 2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bo, der neue Hund der Obamas, besitzt alle drei neu entdeckten Fellgene.

Share if you care.