Deutsche Verbraucherpreise stabil

27. August 2009, 11:24
posten

Auf Jahresbasis Kraftstoffe, Heizöle und Nahrungsmittel billiger


Wiesbaden- Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im August stabil geblieben. Die jährliche Teuerungsrate betrug 0,0 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden auf Basis der Ergebnisse aus sechs Bundesländern mitteilte. Damit ist der Preisrückgang der vergangenen Monate insgesamt zum Stillstand gekommen.

Im Juli waren die Preise noch um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Im August stiegen die Preise im Vergleich zum Vormonat Juli um 0,2 Prozent. Grund dafür waren höhere Benzin- und Heizölpreise. Dagegen waren Lebensmittel günstiger zu haben.

Konsum-Belebung

Experten gehen davon aus, dass die sinkenden Preise den Konsum vorerst ankurbeln werden: "Wir werden im dritten Quartal ein Minus bei der Inflationsrate haben. Das ist eine willkommene Entlastung für die Konsumenten", sagte Mathias Treml von der Landesbank Baden-Württemberg.

Auf Jahresbasis wirkte sich erneut die starke Verbilligung von Kraftstoffen und Heizöl im Vergleich zu den Höchstpreisen des Vorjahres positiv auf die Statistik aus. Aber auch Lebensmittel waren billiger. Im Vergleich zum Vormonat Juli zogen allerdings vor allem die Heizölpreise wieder deutlich an.

Die Heizölpreise sanken den Angaben aus Wiesbaden zufolge im Jahresvergleich zwischen 26,2 und 34,5 Prozent. Benzin und Diesel verbilligten sich zwischen 10,3 Prozent und 11,5 Prozent. Lebensmittel waren zwischen 2,6 Prozent und 4,0 Prozent günstiger zu bekommen als ein Jahr zuvor.

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Heizölpreise aber zwischen 6,4 Prozent und 11,8 Prozent, die Benzin- und Dieselpreise zwischen 4,4 Prozent und 5,6 Prozent. (AP/Reuters)

Share if you care.