Fortis hält sich in den schwarzen Zahlen

27. August 2009, 08:28
posten

Finanzgruppe schreibt im ersten Halbjahr einen Nettogewinn von 886 Millionen Euro

Amsterdam - Die belgische Finanzgruppe Fortis hat das erste Halbjahr mit schwarzen Zahlen abgeschlossen. Dabei profitierte die Bank vor allem von Zuflüssen aus der Aufspaltung des früheren Fortis-Konzerns, die nach dem Scheitern einer staatlichen Rettung eingeleitet worden ist. Der Nettogewinn habe 886 Mio. Euro erreicht, teilte Fortis am Donnerstag mit. Ihre strategische Neuausrichtung will die Gruppe bis zum 25. September abschließen.

Fortis war im Oktober auseinandergebrochen. Der niederländische Staat übernahm die Kontrolle über die niederländischen Teile des Konzerns, darunter die Fortis Bank Nederland und einen Großteil der zuvor von Fortis übernommenen Anteile an der niederländischen Großbank ABN Amro. Das französische Geldinstitut BNP Paribas erhielt die Fortis Bank und ein Viertel der belgischen Versicherungssparte des Hauses. (APA/Reuters)

Share if you care.