Zypern zeigt, wie es geht

26. August 2009, 23:43
137 Postings

Nikosia schafft im Duell mit Kopenhagen als zweite Mannschaft von der Insel Sprung in die Gruppenphase - Auch Arsenal, Stuttgart, Piräus und Florenz drin

Wien - Apoel Nikosia hat als zweiter zypriotischer Klub nach Anorthosis Famagusta im Vorjahr (Rapid weiß, wovon die Rede ist) den Sprung in die Gruppenphase der Champions League geschafft. Der Meister drehte mit einem 3:1 im Playoff-Rückspiel der Qualifikation gegen den dänischen Meister FC Kopenhagen das 0:1 aus dem Hinspiel auf. Das Resultat der vom Tiroler Konrad Plautz geleiteten Partie stand schon zur Halbzeit fest, der Jubel in der Hauptstadt war groß.

20.000 Zuschauer trieben ihre Mannschaft nach vorne und Nikosia legte auch vom Start weg ein Höllentempo vor. Bereits nach 94 Sekunden ging das Heimteam durch Kosowski in Führung. Erst nach dem 0:2 (18.) wachten die Dänen auf und kamen wenige Minuten später zum Anschluss - was zum Aufstieg gereicht hätte. Das zweite Tor kurz vor der Pause legte Kosowski ein zweites Tor nach und seine Mannschaft weiter. Nach der Pause versuchte Kopenhagen alles. Nikosias Keeper Kiotis mit einigen Glanzparaden und seine Kollegen mit leidenschaftlichem Einsatz, ließen jedoch keinen weiteren Gegentreffer zu.

Ansonsten setzten sich die Favoriten durch. Arsenal London, mit einem beruhigenden 2:0 aus dem Hinspiel ins Treffen mit Celtic Glasgow gegangen, reichte der Schongang, um die Schotten auch in London zu besiegen. Diesmal mit 3:1 (1:0). Unschön, dass der Kroate Eduardo mit einer Schwalbe nötig hatte, um jenen Elfmeter herauszuschummeln, der zur Londoner Führung führte. (Arsène Wenger: "Ich glaube, es war kein Elfmeter.")

Dem VfB Stuttgart reichte gegen Timisoara aus Rumänien vor Heimpublikum in einem mäßigen Spiel ein 0:0 (Hinspiel 2:0). Ohne Probleme auch Olympiakos Piräus. Nach dem 2:0 im Hinspiel gegen den moldawischen Meister Sheriff Tiraspol reichte den Griechen in der zweiten Begegnung im heimischen Stadion ein 1:0 (0:0).

Spannender verlief da schon die Auseinandersetzung zwischen Fiorentina und Sporting Lissabon. Nach einem 2:2 in Portugal setzten sich die Italiener mit einem 1:1 (0:1) hauchdünn dank der Auswärtstorregel durch. Nach der Führung der Portugiesen durch einen Freistoß von Moutinho kam Florenz wie verwandelt aus der Pause und drängte Lissabon in die Defensive. Der Ausgleich des eingewechselten Jovetic war hochverdient.

Die Auslosung der Gruppen findet am Donnerstag um 18.00 Uhr im Grimaldi Forum von Monte Carlo statt.  (rob)

ERGEBNISSE Qualifikation zur Champions League vom Mittwoch - 4. Runde, Rückspiele:

Arsenal - Celtic Glasgow 3:1 (1:0). Tore: Eduardo (28./Elfmeter), Eboue (53.), Arschawin (74.) bzw. Donati (92.). Hinspiel: 2:0 - Arsenal mit Gesamtscore von 5:1 aufgestiegen

VfB Stuttgart - FC Timisoara (ROM) 0:0. Hinspiel: 2:0 - Stuttgart mit Gesamtscore von 2:0 aufgestiegen

Olympiakos Piräus - Sheriff Tiraspol (MDA) 1:0 (0:0). Tor: Mitroglou (82.). Hinspiel: 2:0 - Piräus mit Gesamtscore von 3:0 aufgestiegen

AC Fiorentina - Sporting Lissabon 1:1 (0:1). Tore: Jovetic (54.) bzw. Moutinho (35.).
Hinspiel: 2:2 - Fiorentina bei Gesamtscore von 3:3 dank Auswärtstorregel aufgestiegen

APOEL Nikosia - FC Kopenhagen 3:1 (3:1). Tore: Kosowski (2.), Michael (18./Elfmeter, 41.) bzw. N'Doye (22.). Hinspiel: 0:1 - Nikosia mit Gesamtscore von 3:2 aufgestiegen

Teilnehmer an der Gruppenphase der nach Abschluss der Play-off-Duelle:

Fix qualifiziert: FC Barcelona (TV), Real Madrid, FC Sevilla, Chelsea, Liverpool, Manchester United, AC Milan, Inter Mailand, Juventus Turin, Girondins Bordeaux, Olympique Marseille, Bayern München, Wolfsburg, ZSKA Moskau, Rubin Kasan, FC Porto, AZ Alkmaar, Glasgow Rangers, Dinamo Kiew, Standard Lüttich, Besiktas Istanbul, Unirea Urziceni (ROM)

Gewinner der Play-off-Spiele: Atletico Madrid, Debrecen, Olympique Lyon, Maccabi Haifa, FC Zürich, Olympiakos Piräus, APOEL Nikosia, Arsenal, VfB Stuttgart, AC Fiorentina

Topfeinteilung für die Auslosung der Gruppenspiele:

Topf 1: FC Barcelona Koeffizient 121,853, FC Liverpool 118,899, Chelsea 118,899, Manchester United 111,899, AC Milan 110,582, Arsenal 106,899, FC Sevilla 100,853, Bayern München 98,339.

Topf 2: Lyon 91,033, Inter Mailand 87,582, Real Madrid 78,853, ZSKA Moskau 71,525, FC Porto 68,292, AZ Alkmaar 64,826, Juventus Turin 63,582, Glasgow Rangers 56,575.

Topf 3: Olympiakos Piräus 52,633, Olympique Marseille 48,033, Dynamo Kiew 46,370, VfB Stuttgart 45,339, Fiorentina 42,582, Atletico Madrid 41,853, Girondins Bordeaux 40,033, Besiktas Istanbul 32,445.

Topf 4: VfL Wolfsburg 21,339, Standard Lüttich 21,065, Maccabi Haifa 17,050, FC Zürich 14,050, Rubin Kasan (RUS) 9,525, Unirea Urziceni (ROM) 8,781, APOEL Nikosia 4,016, Debrecen 1,633.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kamil Kosowski traf bereits nach eineinhalb Minuten zur Führung für Nikosia.

Share if you care.