Imposanter Flieger in Gefahr

26. August 2009, 14:58
posten

Mit 1,5 Meter Flügelspannweite ist der Kalong eines der größten Fledertiere - Biologen fordern Jagdverbot

London - Einer der größten Flughunde der Welt ist nach Ansicht britischer Forscher auf der malaiischen Halbinsel von der Ausrottung bedroht. Wenn der Kalong (Pteropus vampyrus) weiter wie bisher gejagt werde, könne er Berechnungen noch in diesem Jahrhundert verschwunden sein, schreiben die Wissenschafter im "British Ecological Society's Journal of Applied Ecology". Auf der malaiischen Halbinsel werden den Angaben zufolge jedes Jahr etwa 22.000 dieser Tiere legal getötet.

Die Flügelspannweite des Kalongs beträgt etwa 1,5 Meter - damit wetteifert er mit zwei anderen Flughunden von vergleichbarem Ausmaß um den Titel des größten fliegenden Säugetiers. Der Kalong kommt vor allem in Malaysia, Thailand, Indonesien und auf den Philippinen vor, doch die Bestände schwinden. Selbst wenn die Population des früchtefressenden Flughundes optimistisch geschätzt bei einer halben Million Exemplaren liege, sei die Erhaltung der Art bei dieser Rate nicht möglich. Illegale Tötungen seien dabei noch nicht berücksichtigt, betonen die Forscher.

Um den Kalong vor der regionalen Ausrottung zu bewahren, müsse zumindest ein zeitweises Jagdverbot ausgesprochen werden, forderten der Tiermediziner Jonathan Epstein und Kollegen in ihrem Bericht. Auch der Verlust an Lebensraum bedrohe die Tiere, die auf der Suche nach Futter in einer Nacht bis zu 60 Kilometer zurücklegen können. Der Flughund ist in den Regenwäldern wichtig für die Verbreitung von Samen und die Bestäubung von Pflanzen. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Keine Zukunftssorgen muss man sich um dieses Zoo-Exemplar machen.

Share if you care.