Kirtag und "Fest der Kulturen"

28. August 2009, 09:54
posten

Aktivitäten sollen kulturelle Vielfalt und Kooperation der StandlerInnen fördern

Wien - Ein festlicher Herbst steht den Besuchern des Wiener Naschmarktes bevor: Am 10. und 11. September 2009 findet ein Kirtag auf dem Flohmarkt-Gelände statt, knapp ein Monat später, am 7. Oktober 2009, ist das "Fest der Kulturen" in der Schleifmühlgasse in Wieden geplant. Die beiden Veranstaltungen werden von der IG Naschmarkt organisiert.

Programm am Kirtag

Der "Naschmarkt-Kirtag" soll ein "klassischer Wiener Kirtag" werden, verkündete Obfrau Vera Naydenova, die das Lokal "Palatschinkenkuchl" betreibt. Verschiedene Musikgruppen werden für Unterhaltung sorgen, ein Bockbieranstich mit der Bezirksvertretung ist genauso geplant wie ein "Kinder-Rummel" mit Trampolin, Rutsche, Schaukel und Ringelspiel. Multikulti in Form von Musik und kulinarischen Schmankerln stehen am 7. Oktober beim "Fest der Kulturen" auf dem Programm. Auf der Bühne werden eine türkische, eine russische und eine jüdische Band musizieren, an Gastro-Standln gibt es Spezialitäten aus verschiedenen Ländern zu kosten.

Verbessertes Miteinander

Die IG Naschmarkt hat im März 2009 nach einigen Jahren Pause ihre Tätigkeit wieder aufgenommen. Einerseits sollen die gemeinsamen Interessen der StandlerInnen vertreten werden, andererseits soll für ein verbessertes "Miteinander" am Markt gesorgt werden. "Ich wünsche mir einen besseren Zusammenhalt der Stände", nannte die Obfrau-Stellvertreterin Haya Molcho, Betreiberin des "Neni", einen Grund für die Wiederbelebung des Vereins. Ziel sei auch, neue MarktbesucherInnen zu gewinnen und die kulturellen Vielfalt im Angebot weiter zu erhöhen.

T-Shirts- und Taschen

"Wir wollen in den Augen der Leute wieder als 'Markt' wahrgenommen werden", betonte Naydenova. Doch mit Festen wie dem Kirtag allein ist es für die IG Naschmarkt nicht getan, angedacht sei auch, Merchandising-Produkte zu entwickeln, unter anderem Naschmarkt-T-Shirts und -Einkaufstaschen.

Eine laut der IG-Obfrau "wichtige Aufgabe" steht dem Verein ab 2010 bevor, wenn der Naschmarkt fünf Jahre lang umgebaut wird. Dabei sollen Strom- und Gas- und Abwasserleitungen erneuert, der Boden asphaltiert, neue Beleuchtungskörper installiert und die Müllentsorgung verbessert werden. Die IG Naschmarkt will dafür sorgen, dass die Arbeiten reibungslos und im geplanten Zeitraum über die Bühne gebracht werden, damit es nicht zu großen wirtschaftlichen Einbußen für die StandlerInnen kommt. (APA)

  • Bild vom Flohmarkt auf dem Wiener Naschmarktgelände...
    foto: der standard

    Bild vom Flohmarkt auf dem Wiener Naschmarktgelände...

Share if you care.