Albino-Buckelwal voraus!

26. August 2009, 12:39
24 Postings

Der weltweit einzigartige "Weiße Bursche" wurde wieder vor der australischen Küste gesichtet - auf dem Weg in wärmere Gewässer

Sydney/Hamburg - "Migaloo" ist vielleicht der weltweit einzige Albino-Buckelwal, ist entsprechend populär und hat seine eigene Website - nun wurde er wieder vor der australischen Küste gesichtet. Entdeckt wurde er vor dem Bundesstaat Queensland, er befindet sich zurzeit auf dem Weg in wärmere Gewässer. Erstmals sichteten Forscher den weißen Buckelwal 1991. Seitdem zeigt sich "Migaloo", dessen Name aus der Sprache der australischen Ureinwohner stammt und etwa "weißer Bursche" bedeutet, hin und wieder bei seinen saisonalen Wanderungen zwischen den antarktischen und tropischen Gewässern.

Die unter Artenschutz stehenden Buckelwale können bis zu 15 Meter lang und 40 Tonnen schwer werden. Welches Alter sie erreichen können, ist noch nicht geklärt. Bislang ging man von etwa 50 Jahren aus - nachdem das Alter eines Grönlandwals molekularbiologisch auf über 200 Jahre bestimmt werden konnte, wird aber angenommen, dass auch andere Walarten ein wesentlich längeres Leben haben.

"Migaloo" - 2004 gelang australischen Wissenschaftern der Southern Cross University in Lismore die Geschlechtsbestimmung - ist ein Männchen, schätzungsweise Mitte zwanzig. Er hätte also noch eine beträchtliche Lebensspanne vor sich. Allerdings sind albinotische Tiere anfälliger für Hautkrankheiten. Erst vor ein paar Wochen war an "Migaloos" Kopf ein Klumpen festgestellt worden, bei dem es sich um einen Tumor handeln könnte. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Aktuelles Bild "Migaloos", aufgenommen zwischen Hardy Reef und Shute Harbour vor der Küste von Queensland.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Migaloo" in voller Größe auf einem Archivbild aus dem Jahr 2005.

Share if you care.