524.000 Zuschauer für Strache, Panne bei Aufzeichnung

26. August 2009, 12:03
76 Postings

Deutlich höheres Seher-Interesse als die Gespräche mit BZÖ-Obmann Bucher und der stellvertretenden Grünen Bundessprecherin Vassilakou

Durchschnittlich 524.000 Zuschauer haben am Dienstagabend dem ORF-"Sommergespräch" mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache beigewohnt, der Marktanteil betrug laut ORF-Aussendung vom Mittwoch 24 Prozent. Strache stieß somit auf deutlich höheres Seher-Interesse als die Gespräche mit BZÖ-Obmann Josef Bucher (310.000) und der stellvertretenden Grünen Bundessprecherin Maria Vassilakou (373.000).

Der Spitzenwert des im Römersteinbruch St. Margarethen geführten Interviews, das von Ingrid Thurnher und der Kabarettistin Monica Weinzettl geführt wurde, betrug 613.000 Zuschauer.

Problem mit Ü-Wagen

Der ORF wies am Mittwoch Medienberichte über eine fast halbstündige Unterbrechung der Aufzeichnung aufgrund einer technischen Panne zurück. Zwar habe es in der Tat eine kurze Zwangspause gegeben, da es ein Problem mit einem Ü-Wagen gegeben habe. Es habe sich aber nur um "circa zehn Minuten" gehandelt, hieß es aus der ORF-Pressestelle.

Nächste Station der "Sommergespräche" ist das Stift Göttweig in Niederösterreich, wo ÖVP-Obmann Josef Pröll auf Thurnher und den Schauspieler Harald Krassnitzer trifft. (APA)

  • Thurnher, Weinzettl, Strache.
    foto: orf/milenko badzic

    Thurnher, Weinzettl, Strache.

Share if you care.