Shadow Complex: König der Sidescrolling-Shooter

30. August 2009, 14:40
10 Postings

Wunderbare Hommage an alte Sidescrolling-Shooter - Witzige Multiplayer-Alternative: Crash Commando

Irgendwann waren sie mal State-of-the-Art. Sidescrolling-Shooter übten lange vor der Etablierung der Egoperspektive ihren Charme auf Videospieler aus. Doch das Genre ist mit dem Technologiesprung auf 3D in die Versenkung geraten. Epic Games hat das eingeschlafene Genre am Kragen gepackt und mit "Shadow Complex" eine hoch moderne Hommage an Werke wie Nintendos 1980er-Jahre-Hit "Metroid" auf die Beine gestellt.

Das Negative zuerst

Die Geschichte stammt von Comic-Autor Peter David und erzählt das Schicksal von Jason Fleming, der eines Tages mit seiner Freundin wandern geht und dabei im Felsgestein auf einen mysteriösen Militär-Komplex stößt. Seine Freundin wird von futuristisch anmutenden Soldaten der terroristischen Organisation entführt und gefoltert, worauf sich Fleming ohne Umschweife in die Höhle und auf die Gangsterjagd begibt. Erzählerisch sollte man sich trotz einiger Wendungen und Verschwörungen jedenfalls keine allzu große Hoffnungen machen. Das liegt aber nicht am Autor. Die Chance auf ein interessantes Zuschauererlebnis tötet, in der deutschen Fassung zumindest, die grottige schauspielerische Leistung.

Run-and-Gun

Das ist in diesem Fall aber auch keine Schande. Genauso wenig trübt die Freude der Umstand, dass die Entwickler am bewehrten "Run-and-Gun"-Konzept keine grundlegenden Änderungen vorgenommen haben. Anstatt dessen konzentrierte man sich auf Design-Aspekte und die technische Umsetzung mit Hilfe der Unreal Engine 3.

Herausgekommen ist ein schicker 3D-Shooter mit zweidimensionalem Gameplay, der als Homage auf alte Zeiten von physikalischen Gesetzen nur zum Teil etwas versteht. Fleming ist die Mensch gewordene Springfeder, die über Klippen hüpft und dabei anstürmende Schurken mit Pistolen und Gewehren niederstreckt.

Schattenkomplex

Bei der Erforschung des unterirdischen Schattenkomplexes tastet man sich vorsichtig mit der Taschenlampe durch Grotten, klettert Felsspalten empor und dringt über Lüftungsschächte in geheime Labors. Das Aufgebot der Bösewichte reicht vom schnellsterbenden Fußsoldaten über den mit Schild gut gepanzerten, aber ebenfalls schnell sterbenden Soldaten bis zum spinnenartigen, mit Raketen um sich feuernden Kampfroboter.

Bei der Erprobung seiner Kampfkünste findet man in schwer zugänglichen Verstecken Upgrades für Schild und Granaten und kann im Gefecht seine Erfahrungswerte für Genauigkeit oder Geschwindigkeit ausbauen, sowie diverse Trophäen einheimsen. Unter die Kategorie humoristisches "Achievement" fällt gewiss die Auszeichnung für das Wegkicken von autonomen Mini-Kampfrobotern.

Unterwasser und in der Luft

Im Zuge umfassenden Kampagne erhält man praktische Gadgets wie ein Jetpack, das für Sekundenflüge ausreicht. Das Artdesign erinnert zweifelsohne an frühere Epic-Werke, wenngleich die Charaktere natürlicher gezeichnet wurden. Die Palette von Spezialeffekten erstreckt sich über spektakuläre Explosionen und sprudelndes Wasser, das stets seinen Weg über Klippen und in tödliche Abgründe findet. Als optisches Highlight erweist sich eine Verfolgungsjagd mit einem Hubschrauber, der dem scheinbar hilflos ausgelieferten Flemming den Boden unter den Füßen wegballert, bis er Schutz in den Tiefen eines Sees findet und dass Blei beim Eintritt ins kühle Nass abgelenkt wird. Ebenfalls nett: Der sporadische Wechsel in die Egoperspektive bei der Anwendung von Standgeschützen.

Ob der detailreichen Gestaltung kann es mitunter zum Problem werden, den Pfad zu folgen. Von Gräsern verdeckte Felsspalten oder hinter Kisten versteckte Lüftungsgitter müssen oft erst freigeräumt oder aufgeschossen oder gesprengt werden. Orientierungshilfe bietet der "Blaue Faden" in der digitalen Landkarte.

Interessante Physik

Das zwiespältige Verhältnis zur Physik darf bestimmt der künstlerischen Intention zugeschrieben werden, sorgt aber immer wieder für Verwunderung. Beispielsweise gefallen das realistische Objektverhalten unter Wasser oder die sprengbaren Stahltüren, während oft die kleinsten Kisten Raketenbeschüssen standhalten. Immer wieder zum Schmunzeln ist das exakt reagierende Rag-Doll-System, dank dessen Gegner bei Explosionen im hohen Bogen durch das Bild fliegen oder von der Brüstung stürzen. Definitiv ein Grund, weshalb die Schießereien auch auf Dauer nicht langweilig werden. Weniger berauschend ist die teils hölzerne Animation des Hauptcharakters und der Gesichter in Zwischensequenzen.

Fazit

Shadow Complex ist definitiv eines der bestgemachten Xbox Live Arcade-Games und sticht aus der Masse an "Shovel-Ware" heraus. Gleichzeitig ist es auch eine wunderbare Reminiszenz an alte Sidescroll-Shooter, ohne ein schlichter Aufguss alter Werke zu sein (siehe Bionic Commando: Rearmed) und führt das eingerostete Genre auf neue technische Höhen. Für Genre-Fans führt kein Weg daran vorbei, sofern man mit erzählerischen Mängeln leben kann.

Multiplayer-Alternative: Crash Commando

Nachdem Shadow Complex keinen Mehrspieler-Part aufweist, müssen Multiplayer-Fans auf andere Games ausweichen. Im gleichen Stil ausgelegt ist der 2D/3D-Shooter "Crash Commando", der bereits vergangenen Dezember für PlayStation 3 erschienen und aktuell für rund 5 Euro zu haben ist.

Zwei verfeindete Parteien, die Grunts und the Jarheads, treffen aufeinander, um sich die Weltherrschaft streitig zu machen. EPOS Game Studios belässt es damit auch bei der Ausarbeitung der Story und schickt Spieler in dreidimensional gestalteten Welten ins mörderisch schnelle Gameplay eines 2D-Shooters. Mit dem Jet-Pack am Rücken und einer Schrotflinte, einem Raketenwerfer oder Scharfschützengewehr in der Hand geht es online und im Team (2 bis 12 Spieler) um die meisten Abschüsse. Die abwechslungsreich gestalteten Levels bieten nicht nur mehrere Ebenen in der Höhe, sondern auch in der Tiefe. Jede Karte hat ihre eigenen Schlüsselstellen, an denen Schilder oder bessere Waffen zu holen sind. Zur Abwechslung stehen Fahrzeuge wie Gatling-Jeeps oder Panzer bereit. Sogar eine Abschussstation für Verfolgungsrakten darf besetzt werden. Geübt werden kann im Einzelspieler-Modus gegen computergesteuerte Bots.

Grafisch reicht Crash Commando nicht ganz an Shadow Complex heran, bietet aber ein sehr ausgewogenes Gameplay, das entfernt an Quake 3 erinnert und setzt auf jede Menge Splatter-Humor.

(Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 30.8.2009)

  • Shadow Complex (Epic Games/Microsoft) ist als Download für Xbox 360 erschienen.
    foto: microsoft

    Shadow Complex (Epic Games/Microsoft) ist als Download für Xbox 360 erschienen.

  • Artikelbild
    foto: microsoft
  • Artikelbild
    foto: microsoft
  • Artikelbild
    foto: microsoft
  • Artikelbild
    foto: microsoft
  • Artikelbild
    foto: microsoft
  • Crash Commando ist bereits als Download für PlayStation 3 erschienen.

    Crash Commando ist bereits als Download für PlayStation 3 erschienen.

  • Artikelbild
  • Artikelbild
  • Artikelbild
Share if you care.