"Technikgestaltung nicht allein den Männern überlassen"

25. August 2009, 19:40
posten

Bis ins Innerste der Hard- und Software von Rechnern vordringen, die neuesten Programmiersprachen lernen oder Mobiltelefonanwendungen entwickeln: Das sind nur einige der mehr als 40 Kurse, die seit Montag an der IT-Sommeruniversität "ditact" der Uni und Fachhochschule Salzburg angeboten werden - und zwar ausschließlich für Frauen und von Frauen unterrichtet. Rund 150 Studentinnen, Schülerinnen und Wissenschafterinnen haben sich für die Module und Lehrveranstaltungen, die zum Teil fürs Studium anrechenbar sind, angemeldet.

"Es gibt einerseits viele Informatik-Studentinnen, die an echter Hardcore-Mathematik interessiert sind, und andererseits viele sozialwissenschaftlich orientierte Frauen, die eine IT-Zusatzqualifikation haben wollen", berichtet Ursula Maier-Rabler, Projektverantwortliche und Leiterin des ICT&S Center der Uni Salzburg. Auch wenn junge Frauen bei der Anwendung von IT-Systemen genauso sattelfest wie Männer seien, gebe es bei der Entwicklung und Programmierung der Anwendungen einen verstärkten Bedarf an weiblichem Know-how. "Die Technikgestaltung darf nicht allein den Männern überlassen werden", sagt Maier-Rabler und verweist auf einen Frauenanteil von unter 20 Prozent in den Computerwissenschaften. (kri/DER STANDARD, Printausgabe, 26.08.2009)


Die Kurse laufen noch bis 5. September, Restplätze können über die Website gebucht werden.

Link
www.ditact.ac.at

Share if you care.