Zwischen Ephesos, Wien und Athen

25. August 2009, 19:25
posten

Das Österreichische Archäologische Institut (ÖAI) wurde 1898 von Friedrich August Otto Bendorf gegründet - drei Jahre, nachdem er mit Ausgrabungen in Ephesos begonnen hatte.

1935 wurde das Institut in die Uni Wien eingegliedert, während der Nazizeit wurde es eine Zweigstelle des Archäologischen Instituts des Deutschen Reichs. Erst in den 1950er-Jahren wurden die Arbeiten in Ephesos fortgesetzt. Und erst 1981 mit dem Forschungsorganisationsgesetz wurde das ÖAI wieder ein eigenständiges Institut. Heute ist es dem Wissenschaftsministerium unterstellt. Das ÖAI und vier Uni-Institute für Archäologie in Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck bieten im Sommer 2010 eine Summer School in Athen für zwölf Teilnehmer an. Thema: Heiligtümer in Athen und Attika. (pi/DER STANDARD, Printausgabe, 26.08.2009)

Share if you care.