Tesco will sich mit Wetterprognosen steigern

25. August 2009, 17:55
8 Postings

Die größte britische Einzelhandelskette engagiert Meteorologen, um die richtigen Lebensmittel für das jeweilige Wetter auf Lager zu halten

London - Die größte britische Einzelhandelskette Tesco hat sechs Meteorologen engagiert, um die richtigen Lebensmittel für das jeweilige Wetter auf Lager zu halten. Mit der ungewöhnlichen Investition will der Konzern seinen Umsatz optimieren - und stößt auch den britischen Wetterdiensten vor den Kopf. Für das abgelaufene Kalenderjahr sagten die staatlichen Wetterfrösche nämlich einen Sommer mit "niedrigem Risiko an schwerem Regen" voraus. Daraus wurde aber einer der feuchtesten seit Beginn der britischen Aufzeichnung.

"Die Ausgaben für die neuen Meteorologen zahlen sich auf jeden Fall aus" , sagt Daniel Lucht, Retail Analyst beim Londoner Analysehaus Verdict Research. Es sei wichtig, etwa Barbecue-Saucen dann ab Lager anbieten zu können, wenn es heiß wird, erklärt Lucht.

Das Handelskette bietet neben Lebensmitteln und Kleidung auch Hypotheken und Versicherungen an. Mit dieser Strategie will sich Tesco als Nischenplayer positionieren und vom krisenbedingten Imageverlust etablierter Institute profitieren. In Mittelengland hat Tesco sein erstes "Banking and Insurance Center" eröffnet. Neben Sparbriefen und Konsumkrediten gibt es auch Autoversicherungen. Bis Ende 2009 sollen 30 weitere Bankschalter, bis 2011 Girokonten und sogar Optionen auf Hypotheken möglich sein. (pte, bpf, DER STANDARD; Print-Ausgabe, 26.8.2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Damit der Kunde das Richtige im Sackerl hat...

Share if you care.