Trauer in schönem Dunkelgrau

25. August 2009, 15:41
posten

Les Hommes Sauvages, Gitarrist Kristof Hahn und Leadsängerin Viola Limpet, gedenken am Samstag im Kino Ebensee Bruno Adams

Vor einem Jahr standen sie noch gemeinsam auf der Bühne des Kino Ebensee und werkten Seite an Seite im Bandprojekt Fatal Shore. Nun konzertiert dort der eine, Phil Shoenfelt, weil der andere, Bruno Adams, nicht mehr kann. Der australische Songwriter, Sänger und Gitarrist, wohnhaft in Berlin, erlag im April seinem Krebsleiden.

Zu einem Gedenkkonzert finden sich neben Shoenfeldt, der in den 1990er-Jahren aus New York kommend in Prag hängengeblieben war und dort die dunkelgraue Formation Southern Cross ins Leben rief, auch Les Hommes Sauvages ein. Deren Bassist YoYo Röhm werkte bei Fatal Shore als Producer. Die Seelenverwandtschaft der Protagonisten ergibt sich nicht nur durch die zahlreichen persönlichen Bande, sie liegt auch musikalisch auf der Hand. Werden doch die wilden Menschen rund um Leadsängerin Viola Limpet und Gitarrist Kristof Hahn gern als Vertreter eines "Rock 'n' Roll noir" etikettiert.

Da klingen Ahnherren wie Nick Cave durch, mit denen Les Hommes Sauvages auch schon konzertierten. Auch Bruno Adams' Post-Punk-Anfänge kann man in die Nähe seines australischen Landsmanns rücken. Und er war mit seiner Formation Once upon a time in den Neunzigern als Vorband der Bad Seeds durch Europa unterwegs. Empfehlung! (wo, DER STANDARD/Printausgabe, 26.08.2009)

>> 29. 8., Ebensee, Kino, (06133) 63 08. 20.30

  • Artikelbild
    foto: schmidt
Share if you care.