Filmstarts der Woche

25. August 2009, 15:13
posten

Ab 28. August in den österreichischen Kinos

Obsessed
USA 2009, 109 min, Regie: Steve Shill

Derek und Sharon (Beyonce) Charles: Frisch verheiratet, neue Wohnung - nichts könnte das Liebesglück der jungen Familie trüben. Nichts? Nun ja, da ist noch Lisa Sheridan ("Heroes"-Star Ali Larter), die als Aushilfe in Dereks Firma arbeitet. Mit allen Mitteln versucht sie Derek zu verführen. Doch als dieser nicht darauf reagiert, wird aus Lisas abgewiesener Liebe eine manische Besessenheit, die für Sharon zur Lebensgefahr wird.


Beim Leben meiner Schwester
USA 2009, 109 min, Regie: Nick Cassavetes

Kein schönes Gefühl, auf der Welt zu sein, um der todkranken Schwester als Organspender zu dienen: Anna (Abigail Breslin, "Little Miss Sunshine") ist in dem Film hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu Kate (Sofia Vassilieva) und dem Willen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Die Story nach dem Bestseller von Jodi Picoult hat John Cassavetes Sohn Nick ("Wie ein einziger Tag") mit Cameron Diaz als Mutter prominent besetzt.


Sunshine Cleaning
USA 2008, 102 min
, Regie: Christine Jeffs

In der Highschool lachte das Leben Rose (Amy Adams, "Verwünscht") zu. Da war sie Cheerleaderin und allseits beliebt. Nun ist sie allein erziehende Mutter, hat eine Affäre mit einem verheirateten Mann und arbeitet als Raumpflegerin. Um zu Geld zu kommen, gründet sie eine Firma, die sich auf das Reinigen von Tatorten spezialisiert. Der anfangs widerliche Job macht ihr zusehends Spaß. Mit an Bord ist Schwester Norah (Emily Blunt, "Der Teufel trägt Prada"). Dass es bald zwischen den Schwestern kriselt, hängt mit einem dunklen Familiengeheimnis zusammen.


Kleine Verbrechen
GR 2008, 88 min, Regie: Christos Georgiou

Griechische Inseln - das klingt nach Sonne, Strand, Ouzo und Beschaulichkeit pur. Doch genau das stört den Polizeianfänger Leonidas. Ihm ist es viel zu ruhig, nichts geschieht hier - nur Nacktbader darf er abmahnen. Als eines Tages ein ehemaliger Fußballstar tot aufgefunden wird, glaubt Leonidas an Mord. Dass die Inselbewohner unterschiedliche Unfall-Theorien kredenzen, machen ihn und die hübsche Fernsehmoderatorin Angeliki nur noch neugieriger.


Big Stan
USA 2007, 109 min, Regie: Rob Schneider

Stan (Rob Schneider, der bei dieser Brachial-Komödie auch erstmals Regie führt) wird wegen Betrugs zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Bis zum Haftantritt bleiben ihm noch sechs Monate Zeit, die er auch dringend nötig hat: Der unscheinbare Mann fürchtet nämlich, dass er hinter Gittern schnell mal als Vergewaltigungsopfer herumgereicht wird. Und so nimmt er bei einem kettenrauchenden Meister (David Carradine) einen Crash-Kurs in Sachen Selbstverteidigung. Zu seiner eigenen Überraschung wird er so gut, dass er im Knast erstmals Respekt erfährt. (APA)

Share if you care.