Pensionistin wollte Ehemann mit Elektroschocker umbringen

25. August 2009, 15:20
1 Posting

Nachbarin die Tat angekündigt - Polizei rechtzeitig eingeschritten

St. Pölten - Eine St. Pöltner Pensionistin wollte am Montagabend nach Angaben der Polizei ihren Ehemann umbringen. Sie hatte die Tat, zu der sie sich eines Elektroschockers zu bedienen gedachte, zuvor einer Nachbarin angekündigt. Polizeibeamte schritten letztlich rechtzeitig ein.

Laut BPD St. Pölten hatte die 70-Jährige am Montag gegen 18.30 Uhr ihrer Nachbarin mitgeteilt, dass sie ihren 85 Jahren alten Mann, der einen Herzschrittmacher trägt, umbringen werde. Umgehend alarmierte Polizeibeamte fanden die Pensionistin auf dem Bett sitzend vor. Sie hielt einen Elektroschocker in der Hand. Die St. Pöltnerin wurde in das Landesklinikum Mostviertel Amstetten-Mauer eingewiesen. (APA)

Share if you care.