Nordex leidet unter Preisdruck

25. August 2009, 09:22
posten

Der deutsche Windkraftanlagen­bauer büßt im Halbjahr fast die Hälfte seines Vorjahresgewinns ein, der Ausblick ist aber optimistisch

Hamburg - Beim Windkraftanlagenbauer Nordexhat sich der operative Gewinn im ersten Halbjahr aufgrund des höheren Preisdrucks fast halbiert. Während der Umsatz - vor allem dank guter Geschäfte in den USA - um 10 Prozent auf 512,5 Mio. Euro kletterte, schrumpfte das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) auf 9,5 (Vorjahr 16,2) Mio. Euro. Ein Unternehmenssprecher begründete dies am Dienstag unter anderem mit einem höheren Preisdruck. Die Banken seien nach wie vor zurückhaltend bei der Finanzierung von Windkraftprojekten.

"Bei der reichlich vorhandenen Nachfrage für Projektfinanzierungen stehen unsere Kunden immer noch vor einer gewissen Kreditlücke", sagte Firmenchef Thomas Richterich. Positiv wirkten sich die staatlichen Konjunkturpakete aus. "Zum Jahreswechsel bin ich für das Neugeschäft weiterhin optimistisch", sagte Richterich. Nordex bekräftigte seine Prognose, wonach das Unternehmen aus Norderstedt bei Hamburg 2009 einen leichten Umsatzanstieg auf 1,2 (Vorjahr: 1,1) Mrd. Euro und eine Rendite (Ebit-Marge) unter dem Vorjahreswert von 5,5 Prozent erwartet. (APA/Reuters)

Share if you care.