Mindestens zwanzig Tote bei Bombenanschlägen

24. August 2009, 23:35
posten

Explosionen in zwei Kleinbussen in südirakischer Stadt Kut

Bagdad - Bei zwei Bombenanschlägen im Irak sind am Montag mindestens 20 Menschen getötet worden. Die Sprengsätze explodierten nach Angaben der Polizei in zwei Kleinbussen nahe der südirakischen Stadt Kut. Durch die Wucht der Detonationen wurden zudem zehn Menschen verletzt.

Im Irak haben Extremisten zuletzt wieder verstärkt Anschläge verübt. In der vergangenen Woche waren in der Hauptstadt Bagdad knapp 100 Menschen bei Bombenanschlägen auf Regierungsgebäude getötet worden. Die zunehmende Gewalt hat Sorgen aufkommen lassen, dass den irakischen Sicherheitskräften die Kontrolle entgleiten könnte.  (APA/Reuters)

Share if you care.