Briten wollen mit G-20 gegen Boni vorgehen

24. August 2009, 17:39
1 Posting

London - Großbritanniens Finanzminister Alistair Darling will den Kampf gegen überzogene Bonuszahlungen aufnehmen. Allerdings nicht allein, wie er jetzt wissen ließ. Das Risiko fördernde Bonussystem der Finanzbranche möchte er beim nächsten G-20-Treffen auf die Tagesordnung setzen, berichtet Weltonline. Neue Regelungen für die Vergütung von Bankern müssten auf internationaler Ebene gefunden werden, da sonst die Banken ins Ausland abwanderten.

Am 24. und 25. September treffen einander die Staats- und Regierungschefs der 20 großen Industrie- und Schwellenländer in Pittsburgh. Bereits bei ihrem Treffen im Frühjahr in London hatten die G-20 sich auf grundlegende Reformen des Bonussystems geeinigt.

Zuletzt wurden die Boni in Großbritannien diskutiert, weil die Barclays-Bank fünf JPMorgan-Banker mit einem Bonus-Paket von 30 Mio. Pfund (34,7 Millionen Euro) abwerben wollte. (bpf, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 25.8.2009)

Share if you care.