150.000 Spezies in der "Enzyklopädie des Lebens"

24. August 2009, 16:57
posten

Datenbank ermöglicht kostenlosen Zugang

Washington - Anderthalb Jahre nach ihrem Start hat die Web-basierte "Enzyklopädie des Lebens" schon 150.000 Spezies aufgenommen, teilte am Montag die MacArthur-Stiftung mit, die das Projekt mitfinanziert. Ziel der Website sei es, binnen zehn Jahren Informationen über all die ca 1,8 Millionen rezenten Spezies - Tiere, Pflanzen, Pilze usw. -  bereitzustellen, die von der Wissenschaft bislang klassifiziert wurden. Was bestenfalls die berühmte "Spitze des Eisbergs" ist: Nach Meinung von Zoologen ist der Artenreichtum des irdischen Lebens etwa zehnmal so groß - die extremsten Schätzungen gehen sogar ins Hundertfache.

Seit dem Start Anfang 2008 hätten zwei Millionen Menschen in 200 Ländern die Website konsultiert, erklärte die Stiftung. Die Enzyklopädie soll auch Experten als Datenbasis dienen, um Strategien zum Schutz von Arten zu entwickeln, die vom Aussterben bedroht sind. Alle bereitgestellten Informationen werden vor der Veröffentlichung durch Fachleute überprüft. Der Zugang ist kostenlos. (APA/red)

Share if you care.