Wespenstich: Frau mittels Luftröhrenschnitt gerettet

24. August 2009, 10:29
10 Postings

68-Jährige ins Landesklinikum St. Pölten eingeliefert

St. Pölten - Mittels Luftröhrenschnitt ist am Samstagnachmittag einer 68-jährigen Frau in Eichgraben (Bezirk St. Pölten) das Leben gerettet worden. Die Patientin hatte nach Angaben des Roten Kreuzes eine Wespe verschluckt und war in den Kehlkopf gestochen worden. Sie wurde in der Folge ins Landesklinikum St. Pölten eingeliefert.

Im Zuge eines allergischen Schocks hatte die Frau eine massive Schwellung des gesamten Körpers und der Luftwege erlitten, hieß es seitens der Helfer des Roten Kreuzes und des Arbeitersamariterbundes. Die Patientin drohte zu ersticken und musste mit einem Schnitt in die Luftröhre notoperiert werden. Im Landesklinikum St. Pölten folgte ein weiterer Eingriff an den Luftwegen. (APA)

Share if you care.