Herr Jeannée und seine Neger

    23. August 2009, 20:29
    283 Postings

    Was muss einem im Leben widerfahren sein, um so zu werden wie der Krone-Kolumnist?

    Täglich eine Spalte gesundes Volksempfinden - das liest man in der Kolumne von Krone-Autor Michael Jeannée. Zuletzt sorgte er mit dem Satz für Furore, "wer alt genug zum Einbrechen ist, ist auch alt genug zum Sterben", und vergangene Woche pinkelte er Falter-Aufdecker Florian Klenk ans Bein, weil der die zwei Säcke Akten über fragwürdige Justizentscheidungen veröffentlichte. Immer geht es bei Jeannée gegen Frauen, gegen die "Gutmenschen-Bagage" und gegen Ausländer. Wobei er im Ausland auch gute Erfahrungen mit Ausländern machte. Seine Stärke sei gewesen, erzählte er einmal, "den Neger zu finden, der ein Telefon hat" - und der ließ ihn dann seine Storys nach Wien durchtelefonieren. Kurzum: Jeannée - Branchenname "Promillée" - ist genau so, wie sich der kleine liberale Maxi einen abstoßenden Reaktionär vorstellt. Was muss einem im Leben widerfahren sein, damit man so wird?

    (Fotos: STANDARD/Fischer, Corn)

    Share if you care.