Neuer Roman heißt "Muttersohn"

23. August 2009, 19:32
posten

Thema ist das Verhältnis von Glauben und Wissen

Berlin - Der Schriftsteller Martin Walser (82) arbeitet nach Angaben der Tageszeitung "Die Welt" an einem neuen Roman mit dem Titel "Muttersohn". Thema sei das Verhältnis von Glauben und Wissen, sagte Walser im Gespräch mit der in Berlin erscheinenden Zeitung. Im Mittelpunkt stehe ein dreißigjähriger Mann, dem seine Mutter beigebracht habe, dass zu seiner Zeugung kein Mann nötig war.

Der Roman spiele in der Landschaft zwischen Donau und Bodensee mit ihren vielen Klosterbauten, wo Glaubensleistungen erbracht worden sind wie kaum sonst in Europa. Walser feierte im vergangenen Jahr einen großen Erfolg mit seinem Goethe-Roman "Ein liebender Mann". (APA)

Share if you care.