Chinesin Bai Xue siegt überraschend

23. August 2009, 14:10
1 Posting

"Routinierte" 20-jährige gewinnt mit 10 Sekunden Vorsprung auf Ozaki (JAP) und Mergie (ETH)

Berlin - Die Chinesin Bai Xue hat am Schlusstag der 12. Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin in 2:25:15 Stunden überraschend den Marathon gewonnen.

Auf den weiteren Medaillenrängen im Ziel am Brandenburger Tor landeten die Japanerin Yoshimi Ozaki (2:25:25) und die Äthiopierin Aselefech Mergia (2:25:32). Die drei Läuferinnen hatten sich auf den letzten zehn Kilometern vom Feld abgesetzt, im Finish hatte die routinierteste unter ihnen das beste Ende für sich.

Bai ist zwar erst 20 Jahre, hatte aber bereits vor der WM zehn Läufe über 42,195 Kilometer in den Beinen. Den ersten Marathon lief sie mit 14 Jahren in 2:37:07 Stunden. Seit Olympia 2008 in Peking hat sie nun bereits fünf Marathons absolviert, bei den Sommerspielen war sie über 10.000 m angetreten (APA)

Share if you care.