Chipgigant TSMC steigt bei Neo Solar Power ein

23. August 2009, 11:20
posten

9,7-Prozent-Anteil kostet 21 Mio. Dollar - Weitere Zukäufe wahrscheinlich

Das asiatische Chipunternehmen Taiwan Semiconductor Manufactoring Company (TSMC) hat sein bereits vor einer Woche in Aussicht gestelltes Vorhaben zum Einstieg bei dem Solarzellenhersteller Neo Solar Power realisiert. Wie das taiwanesische Branchenportal DigiTimes unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, konnte man sich mit dem bisherigen Anteilseigner und DRAM-Produzenten Powerchip Semiconductor Corporation über den Verkauf von 9,7 Prozent an Neo Solar Power einigen. Der Preis soll sich auf 700 Mio. Neue Taiwan Dollar (21,26 Mio. Dollar) belaufen.

Weitere Zukäufe

So hat TSMC bereits knapp die Hälfte seines für Solar-Investitionen bereitgestellten Budgets von 50 Mio. Dollar ausgegeben. Fachleute gehen jedoch davon aus, dass der Konzern künftig noch weiter zukaufen wird. "Dass Solargesellschaften in Asien sehr interessant sind, zeigt sich vor allem am Preis, den sie auf den internationalen Märkten fast konkurrenzlos tief anbieten können. Dies rührt nicht nur allein von den geringen Kosten für Arbeit und Energie. Auch Steuervorteile in diesen Ländern spielen eine wichtige Rolle", unterstreicht ein Branchenkenner.

Deal nächste Woche abgeschlossen

Obwohl sich sowohl TSMC als auch die Powerchip Semiconductor Corporation zu aktuellen Portfoliotransaktionen nicht äußern wollen, soll die Übertragung der Anteile bereits nächste Woche abgeschlossen werden. Neo Solar Power ist für TSMC auch aufgrund seiner aktuellen Geschäftszahlen interessant. 2008 konnte der Solarspezialist 10,18 Mrd. Neue Taiwan Dollar Umsatz sowie einen Nettogewinn von 831 Mio. Neue Taiwan Dollar erzielen. Spekulationen schossen bereits seit Monaten ins Kraut. Neo-Solar-Power-CEO Quincy Lin ließ im Vorfeld wissen, dass er an neuen Anteilseignern und an strategischen Partnerschaften interessiert sei.

Verluste

Die internationale Rezession ging aber auch an Neo Solar Power nicht spurlos vorbei. Allein im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahrs musste das Unternehmen einen Verlust in der Größenordnung von 24 Mio. Neuen Taiwan Dollar verkraften. Ebenso sanken die Umsätze in dieser Periode im Vergleich zum Vorjahresquartal um 10,9 Prozent. Für TSMC steht jedoch nach wie vor die Diversifikation des eigenen Produktportfolios im Mittelpunkt. Insider gehen davon aus, dass TSMC auch Motech Industries oder E-Ton in Betracht ziehen könnten. Auch sollen bis zu 1,1 Mrd. Dollar unter anderem in den Ausbau von 45nm-Kapazitäten fließen.(pte)

 

Share if you care.