Südkorea nimmt Abschied von Expräsident Kim

23. August 2009, 11:08
posten

Tausende von Gästen darunter die frühere US-Außenministerin Madeleine Albright, nahmen an dem Trauerstaatsakt vor der Nationalversammlung in Seoul teil

Seoul (APA) - In Südkorea hat am Sonntag das Staatsbegräbnis für den früheren Präsidenten und Friedensnobelpreisträger Kim Dae-jung begonnen. Tausende von Gästen aus dem In- und Ausland, darunter der amtierende Präsident Lee Myung-bak und die frühere US-Außenministerin Madeleine Albright, nahmen an dem Trauerstaatsakt vor der Nationalversammlung in Seoul teil.

Kim, der als Symbolfigur für die Demokratisierung Südkoreas gilt, war am Dienstag an Herzversagen gestorben. Er war 83 Jahre beziehungsweise nach anderen biografischen Quellen 85 Jahre alt. Während seiner fünfjährigen Amtszeit bis 2003 hatte Kim eine lange Phase der Annäherung an das kommunistische Nordkorea eingeläutet. Er ist der zweite ehemalige Präsident Südkoreas, der in diesem Jahr starb. Sein direkter Nachfolger im Amt, Roh Moo-hyun, hatte sich im Mai im Alter von 62 Jahren das Leben genommen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kim, der als Symbolfigur für die Demokratisierung Südkoreas gilt, war am Dienstag an Herzversagen gestorben.

Share if you care.