Schachner nach neuerlicher Niederlage unter Druck

22. August 2009, 20:07
15 Postings

Meisterschafts-Favorit Trenkwalder Admira unterlag bei Austria Lustenau 0:1 und fiel auf den sechsten Platz zurück

Lustenau- Die Admira kommt in der neuen Saison einfach nicht in Fahrt. Die Niederösterreicher verloren am Samstag zum Abschluss der 6. Runde beim SC Austria Lustenau unglücklich mit 0:1 (0:0). Den entscheidenden Treffer für die Vorarlberger erzielte Patrick Salomon per Kopf erst in der Nachspielzeit. Die Elf von Coach Edi Stöhr (12 Punkte) blieb damit auf Tuchfühlung zur Spitze (Wacker Innsbruck und FC Lustenau 13) und verbesserte sich auf den vierten Rang, während die Admiraner (9) nur noch Sechster sind.

Nach einer von zahlreichen Fehlpässen geprägten schwachen ersten Hälfte, nahm die Partie nach dem Seitenwechsel, speziell ab der 60. Minute, richtig an Fahrt auf. Vor allem die Elf von Coach Walter Schachner war dem Siegestreffer nahe. Akagündüz schoss nach schöner Pusic-Vorarbeit aus aussichtsreicher Distanz am langen Eck vorbei (65.), Hanikel hatte mit einem Lattenpendler nach Vorarbeit des eingewechselten Ledezma (83.) Pech und scheiterte zudem am starken Lustenau-Goalie Krassnitzer (88.). Zudem wurde ein Treffer von Ledezma zu Unrecht wegen Abseits aberkannt (73.).

Als alle mit einem torlosen Remis rechneten schlugen die Hausherren, für die zuvor Stückler mit der Ferse (68.) die beste Möglichkeit ausgelassen hatte, vor 3.400 Zuschauern im Reichshofstadion aber doch noch zu. Micic setzte sich auf der Seite gegen den nur mitlaufenden Mattes durch und dessen Flanke verwertete Salomon per Kopf zum 1:0 (92.). Walter Schachner steht nun eine harte Zeit bevor, hatte Präsident Richard Trenkwalder doch sieben Punkte aus den nächsten drei Partien gefordert. Nach der heutigen Niederlage können aber in den schweren Partien gegen Altach (heim) und Wacker Innsbruck (auswärts) nur noch maximal sechs Zähler eingeholt werden. (APA)

SC Austria Lustenau - FC Trenkwalder Admira 1:0 (0:0). Reichshofstadion, 3.400, SR Drachta

Tor: 1:0 (92.) Salomon

Lustenau: Krassnitzer - Leitgeb, Stückler, Ernemann, Bolter - Micic, Kampel, Dürr, Freudenthaler (76. De Oliveira) - Salomon - Salkic

Admira: Mandl - Plassnegger, Dibon (15. Laschet), Dospel, A. Schicker - R. Schicker (70. Ledezma), Hota, Cemernjak, Pusic - Hanikel, Akagündüz (79. Mattes)

Gelbe Karten: Dürr, Stückler bzw. R. Schicker, Mattes

Share if you care.