Duell der Meister in Wiener Neustadt

21. August 2009, 14:41
24 Postings

Auch ausgeruhte Stronach-Truppe möchte den Salzburger Bullen ein Bein stellen

Wr. Neustadt/Salzburg - Meister der ADEG-Liga gegen Meister der tipp3-Liga, Frank Stronach gegen Dietrich Mateschitz, Magna gegen Red Bull oder ganz einfach SC Wr. Neustadt gegen FC Salzburg. Das einzige Samstag-Spiel (19.30 Uhr) zur 5. Runde der Fußball-Bundesliga könnte man aus vielen Perspektiven betrachten. Im Vergleich des Aufsteigers mit dem Titelverteidiger geht es aber auch "nur" um drei Punkte. "Das wird ein ganz schwieriges Spiel", warnte "Bullen-Dompteur" Huub Stevens vor einer neuerlichen Blamage.

Nichts zu verlieren

"Klar, die Gäste sind der Favorit. Aber wir haben als Liga-Neuling überhaupt nichts zu verlieren, können nur positiv überraschen", sieht Neustadts geschäftsführender Vizepräsident und Stronach-Statthalter Ernst Neumann die Ausgangslage für die Hausherren realistisch. Trainer Helmut Kraft setzt auf den Heimvorteil und sagte: "Wir wollen unseren Dreier-Schnitt in Heimspielen auch in der dritten Partie fortsetzen, ein Remis wäre aber auch kein Beinbruch."

Natürlich sei die Qualität der Salzburger eine höhere, doch der Rasen nicht der Lieblingsboden der "Bullen" und die Fremde für sie eine nicht behagliche Umgebung. Dass der Gegner, der von den vier Europacup-Vertretern in dieser Woche die einzige Niederlage kassierte, als Verlierer in den Süden Niederösterreichs kommt, ist Kraft nicht angenehm. "Mir wäre es als Österreicher lieber gewesen, die Salzburger hätten gewonnen", sagte der SCWN-Coach diplomatisch.

Er hat den Gegner am Mittwoch via TV gegen Maccabi Haifa verfolgt und sah dabei Ansätze, wie man ihm beikommen könnte. "Wenn man schnell und über die Flanken spielt, kommt man zu Chancen, dazu braucht man jedoch auch solche Spieler wie sie die Israeli haben." Krafts Kollege Stevens hat das 1:2 gegen Maccabi am Mittwoch im Europacup ausführlich mit seinen Schützlingen anhand von Videos studiert und analysiert.

Meister soll aus Fehlern lernen

"Ich hoffe, dass wir aus den Fehlern lernen, gerade von Sachen, die nicht immer gut laufen, und die Mannschaft die Niederlage weggesteckt hat. Die Einstellung am Mittwoch hat zu 100 Prozent gepasst", resümierte der Niederländer. Weil es auswärts teils gut und teils weniger gut laufe, würde das eine oder andere korrigiert. Ob es das System oder die Aufstellung betrifft, das wollte der Trainerfuchs jedoch nicht verraten.

Sekagya musste am Mittwoch das Training (Zehenverletzung) abbrechen, sollte aber zur Verfügung stehen. "Wir brauchen vor der sechsten englischen Woche jeden Spieler." Dass der eine oder andere müde wirkt, kann Stevens nicht verstehen: "Ein Profi, der gut trainiert und sich richtig ernährt, muss drei Spiele in der Woche absolvieren können." Auf der Gegenseite fallen Regisseur Vaclav Kolousek (Patellasehen-Entzündung) und Stürmer Sanel Kuljic (Außenband-Probleme) ganz sicher aus.

Eine Salzburger Elf (Austria) hat zuletzt gegen ein Wr. Neustädter Team (Admira) im Herbst 1972 einen 2:0-Auswärtssieg gelandet. Obwohl er von dieser Vergangenheit wohl nichts weiß, spricht Stevens mit Respekt über den Gegner: "Er spielt einen gut organisierten Fußball, daheim unbekümmert, im Mittelfeld kreativ nach vorne mit zwei beweglichen Spitzen, wobei sich die Außenverteidiger permanent in die Offensive einschalten. Vielleicht kommt uns dieses Spiel entgegen", meinte der Bullen-Trainer.

Diego Viana, der mit Hannes Aigner den Neustädter Angriff bilden dürfte, wird besonders motiviert sein. Der Brasilianer wird vor dem Anpfiff von Bundesliga-Vorstand Georg Pangl als Schützenkönig der ADEG-Liga geehrt. Mit zumindest seinem zweiten Saisontreffer will er mithelfen, dass der Neuling daheim weiter ungeschlagen bleibt. Zuletzt verlor Wr. Neustadt am 9. August 2008 (0:1 FC Gratkorn) und kam danach zu elf Siegen und drei Remis. Der Tabellendritte Salzburg hat zuletzt mit dem 3:2 in Mattersburg den ersten Auswärtssieg nach davor vier Niederlagen in Serie gelandet. (APA)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen:

SC WR. NEUSTADT - RED BULL SALZBURG
(Samstag, Wr. Neustädter Stadion, 19.30 Uhr, Schiedsrichter Rene Eisner/St). Keine Ergebnisse 2008/09

Wr. Neustadt: Fornezzi - Dunst/Ari Tanner, Johana, Kostal, Gercaliu - Wolf, Sariyar, Grünwald, G. Burgstaller/Simkovic - Aigner, Viana. Ersatz: Razenböck - Ramsebner, Klapf, Reiter, Stanislaw, Sadovic

Fraglich: Dunst (Adduktoren-Probleme)

Es fehlen: Kolousek (Patellasehen-Entzündung), Kuljic (Außenband-Probleme), Kurtisi (Innenband-Probleme)

Salzburg: Gustafsson - Schiemer, Sekagya/Opdam, Dudic, Ulmer - Augustinussen - Tchoyi, Zickler, Leitgeb, Svento - Janko/Nelisse. Ersatz: Arzberger - Schwegler, Vladavic, Jezek, Cziommer, Ilic

Fraglich: Sekagya (Zehenverletzung)

Es fehlen: Aufhauser, Pitak, Ngwat-Mahop, Boussaidi (alle verletzt)

 

Share if you care.