Kevin Mitnick plant AT&T zu verklagen

21. August 2009, 13:53
8 Postings

Provider will nach Hacker-Angriff seinen Vertrag kündigen, anstatt ihn zu schützen

Wenige Wochen nachdem Hacker-Legende Kevin Mitnick selbst Opfer eines Hacker-Angriffs wurde, könnte der Vorfall nun ein Nachspiel für Mitnicks Internet-Provider AT&T haben. Weil die Angreifer seinen mobilen Internet-Account des US-Providers geknackt und seine persönlichen Daten veröffentlicht hatten, hoffte Mitnick wenigstens auf eine Entschädigung seitens des Telekommunikationskonzerns.

Anstelle dessen wurde ihm mitgeteilt, dass man plane seinen Vertrag zu kündigen und nicht für den Schaden aufzukommen.

Klage

Mitnick überlegt deshalb zu klagen, berichtet das Branchenportal Cnet. "AT&T will mich aus dem Netzwerk haben, weil sie meinen Account nicht schützen können", so Mitnick. Als langjähriger Kunde findet er diese Entscheidung verwerflich. "Es ist anscheinend kosteneffizienter mich zu kündigen, als meinen Account zu sichern".

"Das größere Problem ist, dass ineffektive Sicherheitsmaßnahmen alle Kunden betreffen", gibt Mitnick zu Bedenken. (zw)

Links

Cnet

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.