USA gegen Ausweitung der Fischerei in der Arktis

21. August 2009, 12:21
3 Postings

Zuerst sollen Gebiet und Fischarten erforscht werden

Anchorage - Die USA wollen eine Ausweitung der kommerziellen Fischerei in der Arktis vorerst verbieten, bis mehr über das Gebiet und die dort vorkommenden Fischarten bekannt ist. US-Handelsminister Gary Locke billigte einen entsprechenden Plan, der als Reaktion auf den Rückgang des Eises am Nordpol entwickelt wurde.

Ziel sei es, eine nachhaltige Fischerei zu betreiben, die das zerbrechliche Ökosystem der Arktis nicht zerstöre. In diesem Sinne sollen auch Verhandlungen mit den Arktisanrainern Russland und Kanada aufgenommen werden.

Mit dem Rückgang des Eises am Nordpol infolge des Klimawandels wachse das Interesse der kommerziellen Fischerei an diesem Gebiet, erklärte Locke am Donnerstag (Ortszeit). Laut einem im April veröffentlichten Bericht wird erwartet, dass die Fläche, die das Sommereis bedeckt, in den nächsten 30 Jahren von rund 7,25 Millionen Quadratkilometern auf 1,6 Millionen zurückgeht. (APA/AP)

Share if you care.