World of Warcraft kommt als Magazin

21. August 2009, 11:51
6 Postings

Zeitschrift soll im Herbst als Abo-Titel starten

Das populäre Online-Rollenspiel World of Warcraft (WoW) soll nun auch als Magazin erscheinen. Der Games-Publisher Blizzard will im Herbst gemeinsam mit dem Verlag FuturePlus eine 148-Seiten-starke Zeitschrift zu dem Spiel herausbringen. Das Magazin, das sich an rund 11,5 Mio. WoW-Spieler richtet, soll ausschließlich als Abo-Titel vertrieben werden und vierteljährlich erscheinen. "World of Warcraft: The Magazine" wird gleichzeitig in vier verschiedenen Sprachen auf den Markt kommen (Englisch, Deutsch, Spanisch und Französisch). Ein Jahresabo wird sich in Europa auf 34,95 Euro, in den USA auf 39,95 Dollar belaufen.

Hintergründe

Das Heft soll den Spielern unter anderem umfangreiche Informationen zu den komplizierten Hintergründen und der Geschichte von WoW bieten. Die Auflage will der Verlag an der Anzahl der Abonnenten ausrichten, die sich das Magazin über eine eigene Webseite bestellen können. Die Registrierung auf der Seite bzw. Anmeldung für ein Abo ist bereits möglich.

Von Xbox zu WOW

Als Chefredakteur des WoW-Magazins wird Dan Amrich, verantwortlicher Redakteur beim offziellen Xbox-Magazin, fungieren. Als Art Director konnte der Verlag Ryan Vulk vom Wired Magazine gewinnen. "Es handelt sich zur Hälfte um eine Art Bildband und zur anderen Hälfte um eine Zeitschrift", erklärt John Grower, International Director von FuturePlus, die Zusammensetzung des Magazins. Es gehe in erster Linie um Exklusivität und das Game selbst solle auf keinen Fall für das Magazin geschwächt werden.

Start in zwei Monaten

Bevor das erste Heft in rund zwei Monaten erscheint, will Blizzard Entertainment die neue Zeitschrift noch an diesem Wochenende im Zuge der BlizzCon 2009 in Anaheim offiziell vorstellen. World of Warcraft brachte das Entwicklerstudio an die Spitze der weltweite finanzstärksten Games-Publisher. Die Umsätze des Entwicklerstudios betragen jährlich rund 1,34 Mrd. Dollar. WoW gilt als erfolgreichster Vertreter im Bereich Online-Games. Das bestätigt auch Christoph Zenk, Games-Experte und Leiter des Medienboards beim eSport Verband Österreich (esvö), gegenüber pressetext. "Der Titel kommt inzwischen auf rund elf Mio. Spieler. Neben den Anschaffungskosten für das Spiel selbst verdient der Anbieter des Titels hier in erster Linie über die monatlich zu zahlenden Mitgliedsgebühren." (pte)

  • WoW-Spieler bekommen eigenes Magazin

    WoW-Spieler bekommen eigenes Magazin

Share if you care.