Elionore Bayer, Bademeisterin

21. August 2009, 16:54
posten

Elionore Bayer ist im Wiener Angelibad an der Alten Donau Bademeisterin. Es gibt ca. 130 Bassinaufseher - so heißen unsere Badewaschel offiziell

Davon sind gerade einmal vier Frauen. Die 45-jährige Wahlwienerin ist die erste Bademeisterin überhaupt und achtet seit fünf Saisonen darauf, dass nicht irgendjemand unfreiwillig badengeht. Die Moldawierin ist ausgebildete Schwimmtrainerin und war in ihrem Heimatland Profischwimmerin. "Wasser ist mein Element, ich fühle mich beim Schwimmen absolut wohl." Berge sind nichts für die Moldawierin. "Mein Mann liebt es, in den Bergen zu wandern, ich kann damit überhaupt nichts anfangen."

Bayer hat keinen Führerschein. "Aber ein eigenes Auto mit ,Chauffeur'". Der Mitsubishi Colt war ein Geschenk ihres Mannes. "Ich sollte motiviert werden, endlich den Führerschein zu machen, aber es ist so ausgesprochen angenehm und eigentlich nicht notwendig, solange mein Chauffeur zur Verfügung steht", scherzt Bayer. Sie hat sich den Mitsubishi vor zwei Jahren ausgesucht. "Ich hatte eine klare Vorstellung, er sollte klein und kompakt sein. Ich habe mich bei den Händlern umgeschaut, bin in vielen Autos ,Probe gesessen'. Der rote Colt hat mir am besten gefallen."

Und er entsprach auch den Vorstellungen von Herrn Bayer. "Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich optimal. Der Benziner mit seiner 1,1 Liter-Maschine hat 75 PS, genügend Platz und ist im Verbrauch recht günstig. Das war eigentlich für uns das Wichtigste." Das Vorgänger-Auto, ein Toyota Corolla, hatte das Nachsehen. "Er war zu niedrig, ich hatte immer Probleme beim Ein- und Aussteigen." (Jutta Kroisleitner/DER STANDARD/Automobil/21.8.2009)

  • Angenehm: ein Leben ohne Führerschein.
    foto: andy urban

    Angenehm: ein Leben ohne Führerschein.

    Share if you care.