ETA-Waffenverstecke ausgehoben

22. August 2009, 23:26
10 Postings

Polizei stellt einsatzbereite Bomben sicher - Sechs Waffenlager seit Mittwoch ausgehoben

Paris - Die französische Polizei hat in zwei der sechs jüngst ausgehobenen Sprengstoffverstecke der baskischen Untergrundorganisation ETA mindestens sechs Bomben entdeckt. Ihnen habe nur noch der Zünder gefehlt, der in letzter Minute angebracht werde, verlautete am Samstag aus Kreisen der Ermittler.

Nach Angaben des spanischen Innenministeriums wurden insgesamt sieben der mit Saugnäpfen ausgestatteten Bomben in den Verstecken gefunden, die seit der Festnahme von drei mutmaßlichen ETA-Mitgliedern am Mittwoch in den französischen Alpen ausfindig gemacht wurden. Solch eine Bombe war am 30. Juli in Palmanova auf der Urlaubsinsel Mallorca unter einem Polizeiauto angebracht worden, dabei starben zwei Polizisten.

Bei Razzien in Südfrankreich hoben französische Beamte in Zusammenarbeit mit ihren spanischen Kollegen seit Mittwoch sechs Waffen- und Sprengstoffverstecke der ETA aus. Dabei wurden knapp 500 Kilogramm Sprengstoff, Zündschnüre in einer Länge von insgesamt mehr als 500 Metern, 17 Waffen, 4500 Patronen und 138 Zünder sichergestellt, wie das spanische Innenministerium mitteilte.

Seit Jahresbeginn beschlagnahmten die spanischen und französischen Behörden in Verstecken, die der ETA zugeschrieben werden, bereits mehr als eine Tonne Sprengstoff. Die ETA nutzt vor allem die Gegend jenseits der spanischen Grenze traditionell als Rückzugs- und Nachschubgebiet. (APA)

Share if you care.