Hurrikan "Bill" nähert sich den Bermudas

21. August 2009, 14:29
3 Postings

Windstärken von 200 Kilometern pro Stunde gemessen

Mexiko-Stadt  - Auf den Bermudas haben die Behörden erstmals in diesem Jahr Hurrikan-Alarm ausgelöst. Damit reagierten sie auf eine Vorhersage des Nationalen Hurrikan-Zentrums (NHC) der USA, wonach der Hurrikan "Bill" voraussichtlich am Samstag zwischen der Inselgruppe und den USA im Atlantik übers offene Wasser ziehen wird. An den Küsten sei dadurch mit extrem hohen Wellen zu rechnen, warnten die Experten.

Das NHC in Miami stufte "Bill" als "großen und mächtigen" Hurrikan der Stufe drei ein. Dies bedeutet laut der fünfstufigen Saffir-Simpson-Hurrikanskala Winde, die große Schäden in bewohnten Gebieten anrichten können.

"Bill" kam am Freitag auf Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 km/h. Zudem löste er im Wasser extreme Bewegungen aus, die gefährliche Wellen produzieren könnten, warnte das NHC. Am Freitagmittag (MESZ) befand sich "Bill" etwa 680 Kilometer südlich der Bermudas und 1.400 Kilometer südöstlich der Küste des US-Bundesstaates North Carolina. Er bewegte sich mit knapp 30 km/h vorwärts. "Bill" ist der erste Atlantik-Hurrikan in diesem Jahr. Die Hurrikan-Saison im Atlantik dauert gewöhnlich bis Ende November.

Im vergangenen Jahr hatten mehrere Wirbelstürme in der Karibik vor allem schwere Schäden in Haiti und Kuba verursacht. Beide Länder leiden bis heute unter den Verwüstungen. (APA)

Share if you care.