Plastik zersetzt sich überraschend schnell

20. August 2009, 14:18
72 Postings

Dabei gelangen potenziell giftige Substanzen ins Wasser

Washington - Neue Erkenntnisse zum Plastikabfall im Meer alarmieren ForscherInnen: Entgegen bisherigen Annahmen bleiben die Kunststoffe nicht stabil, sondern zersetzen sich unter dem Einfluss von Sonne, Regen und anderen Umwelteinflüssen. Dabei werden potenziell giftige Substanzen wie Bisphenol A und Oligomere freigesetzt, wie eine am Mittwoch auf dem Jahrestreffen der Amerikanischen Chemischen Gesellschaft vorgestellte Studie ergab.

"Kunststoff wird im täglichen Gebrauch allgemein für ziemlich stabil gehalten", sagte Studienautor Katsuhiko Saido von der Nihon-Universität in der japanischen Stadt Chiba. "Wir haben festgestellt, dass sich Plastik im Ozean tatsächlich zersetzt und so eine weitere Quelle der globalen Kontamination darstellt, die in der Zukunft andauert." (APA/AP/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.