Zeitschrift erscheint erstmals mit Mini-Display

20. August 2009, 13:20
5 Postings

Knapp drei Millimeter dünnes, wiederaufladbares TFT-LCD als neue Werbeform

Das Magazin Entertainment Weekly wird im kommenden Monat erstmals mit einem eingeklebten Display erscheinen. Die Zeitschrift will die Technik für Werbung nutzen, berichtet Golem.

Werbung und Fernsehprogramm

In der ersten Ausgabe mit dem Display soll eine Werbung für Pepsi und das CBS-Fernsehprogramm zu sehen sein. Die Werbung wird automatisch abgespielt, wenn die entsprechende Seite aufgeschlagen wird. Mit dem "gedruckten" Video-Player möchte CBS sein TV-Programm für den kommenden Herbst bewerben. Pepsi rührt in einem der insgesamt fünf verfügbaren Videos die Werbetrommel für das neue Produkt Pepsi Max soda. In den anderen vier "Print-Videos" werden Vorschauen zu Sendungen wie "Two and A Half Men" und der neuesten Comedy-Serie auf CBS, "Accidentally On Purpose", gezeigt.

Web-Inhalte und Ton

Das 2,7 mm dünne Display wurde von der US-amerikanischern Firma Americhip entwickelt und besitzt eine Auflösung von 320 x 240 Pixel. Ein integrierter Akku soll für 70 Minuten Wiedergabe sorgen, danach kann das TFT-LCD via Mini-USB auch erneut aufgeladen werden. Laut dem Hersteller sollen auch Web-Inhalte und Ton wiedergegeben werde können.

Die Ausgabe von Entertainment Weekly mit dem Display soll am 11. September in New York und Los Angeles ausgeliefert werden. Wieviel die Kampagne kostet, ist nicht bekannt. (red/ pte)

 

Share if you care.