Nüchterne Bilanz für DO&CO

20. August 2009, 10:50
8 Postings

Dem Caterer bricht der Gewinn im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres weg, Millionenumsätze wie bei der EURO 2008 fehlen

Wien - Der Caterer DO&CO hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2009/10 einen Einbruch bei Umsatz und Gewinn verzeichnen müssen. Der Umsatz sank um etwa 28 Prozent auf 88,33 (129,97) Mio. Euro, das Betriebsergebnis der Gruppe sank in vergleichbarem Ausmaß auf 3,44 (4,81) Mio. Euro, teilte das börsenotierte Unternehmen am Donnerstag mit.

Während DO&CO beim Airline-Catering das Geschäft stabil halten konnte, litt das Event-Catering im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres. Damals hatte die die Euro 2008 dem Unternehmen eine Sonderkonjunktur beschert. Das Konzernergebnis betrug im ersten Quartal 1,86 Mio. (2,51) Mio. Euro. Die Ebit-Marge stieg sogar leicht auf 3,9 (3,7) Prozent.

Die Division Airline Catering verzeichnet einen leichten Umsatzrückgang auf 61,39 (63,0) Mio. Euro. Der Umsatz der Division International Event Catering ist dagegen um 38,7 Millionen auf 11,95 Mio. Euro abgesackt. Im Segment Restaurants, Lounges & Hotel sank der Umsatz vergleichsweise geringfügig auf 14,99 (16,31) Mio. Euro. Das operative Ergebnis im Airline-Catering stieg geringfügig auf 1,95 (1,86) Mio. Euro, jenes beim Event-Catering brach auf 0,99 (2,81) Mio. Euro ein. Das Ebit bei den Restaurants und Hotels sank geringfügig auf 590.000 Euro. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Während DO&CO beim Airline-Catering das Geschäft stabil halten konnte, litt das Event-Catering im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres.

Share if you care.