Assad zu Besuch in Teheran eingetroffen

19. August 2009, 17:02
posten

Syrischer Präsident will Ahmadinejad zur Wiederwahl gratulieren - Baldige Freilassung der Französin Reiss erwartet

Teheran - Syriens Präsident Bashar al-Assad ist am Mittwoch in Teheran eingetroffen, um nach offiziellen Angaben dem iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad zu dessen Wiederwahl zu gratulieren. Assad werde während seines eintägigen Besuches seinen iranischen Amtskollegen und ranghohe Regierungsvertreter treffen, berichtete das iranische Staatsfernsehen. Assad will sich nach Informationen aus diplomatischen Kreisen in Teheran für die Freilassung der Französin Clotilde Reiss einsetzen. Sie war gegen eine Kaution am Sonntagabend aus dem Gefängnis entlassen worden, darf den Iran aber nicht verlassen und wird in der französischen Botschaft betreut.

In Paris hatte der Sprecher des Quai d'Orsay, Romain Nadal, ein Telefonat von Präsident Nicolas Sarkozy mit Assad bestätigt. Die 24-jährige Sprachlehrerin Reiss muss sich in einem Massenprozess wegen Verwicklung in die Proteste gegen Unregelmäßigkeiten bei der Wiederwahl Ahmadinejads im Juni verantworten. Frankreich fordert die völlige Einstellung des Verfahrens. Politische Beobachter meinten, die Mission Assads habe wegen der guten Beziehungen des syrischen Staatschefs zu Ahmadinejad gute Aussichten auf Erfolg. Seit Assads Teilnahme an der Gründung der Mittelmeerunion im Juli vorigen Jahres in Paris auf Sarkozys Einladung haben sich die Beziehungen Syriens zu Frankreich und den meisten europäischen Regierungen deutlich gebessert. (APA)

Share if you care.