VIG: Experten sehen fallendes Ergebnis

18. August 2009, 16:58
posten

Wien - Analysten heimischer Banken erwarten für die am Donnerstag anstehenden Halbjahreszahlen des heimischen Versicherungskonzerns Vienna Insurance Group (VIG) gut behauptete Bruttoprämien, aber sinkende Ergebnisse. Die Bruttoprämien-Schätzungen von Erste Group und UniCredit für das erste Halbjahr der VIG liegen im Durchschnitt bei 4.272,8 Mio. Euro. Gegenüber dem Prämienergebnis vom ersten Halbjahr 2008 errechnet sich daraus eine leichte Steigerung von 1,4 Prozent.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) wird im Mittel der Schätzungen um 16,9 Prozent tiefer bei 239,7 Mio. Euro erwartet. Unterm Strich sehen die befragten Analysten zudem einen um rund 9 Prozent tieferen Jahresüberschuss (net profit) nach Minderheiten von 189,5 Mio. Euro.

Erste Group Analyst Christoph Schultes prognostiziert eine gute Entwicklung der Prämien zum Halbjahr: "Es gibt organisches Wachstum, das Problem ist nur, dass deutliche Währungsabwertungen in Osteuropa einen Teil des Prämienwachstums wieder zunichtemachen", so Schultes. Zudem machte er auf eine höhere Zahl von Schadensfällen im Vergleich zum Halbjahr 2008 aufmerksam, die auf das Ergebnis drückt. "Jedoch sollte der Jahresüberschuss eindeutig positiv ausfallen", so Schultes. (APA)

Share if you care.