bwin: UniCredit sieht deutliche Verbesserung der Ergebnisse

18. August 2009, 14:58
posten

Wien - Die Analysten-Abteilung der UniCredit erwarten für die am Donnerstag anstehenden Halbjahresergebnisse des börsenotierten österreichischen Internet-Wettanbieters bwin eine deutliche Verbesserung der Ergebniszahlen.

Die Bruttowetterträge dürften den UniCredit-Schätzungen zufolge im ersten Halbjahr um rund zehn Prozent auf 227,3 Mio. Euro zugelegt haben. Nach einem außergewöhnlich starken ersten Quartal, dürfte sich das Umsatzwachstum im zweiten Quartal aber verlangsamt haben, so UniCredit-Analystin Katharina Kastenberger. Das zweite Quartal sei auch traditionell schwächer.

Das operative Ergebnis (EBIT) sollte sich von 14,0 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 41,5 Mio. Euro erhöht und damit so gut wie verdreifacht haben. Das Nettoergebnis werde voraussichtlich nach minus 7,0 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2008 nun ins Plus gedreht haben und sich auf 31,8 Mio. Euro belaufen.

Zur Begründung verweist die Analystin auf ein Zurückfahren der operativen Kosten in allen Bereichen, was schon in den Zahlen zum ersten Quartal ersichtlich gewesen sei. Als Belastung dürfte sich aber eine hohe Zahl von Favoritensiegen, die sich in Auszahlungen an eine große Anzahl von Wettkunden niederschlagen, herausstellen. Dies werde im zweiten Quartal voraussichtlich auch die Margen im Sportwetten-Bereich nach unten gedrückt haben.

Bei der Ergebnisbekanntgabe dürfte der UniCredit-Analystin zufolge besonders die Bekanntgabe der genauen Dividendenpolitik für Interesse sorgen. So werde damit gerechnet, dass bwin für das Geschäftsjahr 2009 zum ersten Mal eine Dividende auszahlen könnte. (APA)

Share if you care.