Pankl Racing im dritten Quartal in den roten Zahlen

18. August 2009, 09:25
2 Postings

Renngeschäft von Regeländerungen besonders hart getroffen - Viertes Quartal wird schwierig

Wien - Pankl Racing hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 19,9 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet, um 19 Prozent weniger als in der Vorjahresperiode (24,6 Mio.). Im Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) fiel ein Verlust von 1,9 Mio. Euro an, nach plus 1,13 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. In neun Monaten ging der Umsatz beim in Kapfenberg beheimateten Produzenten von Motoren und Antriebssystemen um elf Prozent auf 72,1 (80,7) Mio. Euro zurück, das EGT fiel um 83 Prozent auf eine Million Euro (5,8 Mio. Euro), teilte das Unternehmen am Dienstag ad hoc mit.

Investitionen "auf das Notwendigste beschränkt"

Auch das vierte Quartal werde "von einem sehr schwierigen Umfeld gekennzeichnet sein". Es sei nicht mit einer "wesentlichen Erholung" zu rechnen. Die Investitionen wurden angesichts der Wirtschaftskrise "auf das Notwendigste beschränkt", die Kosten wurden gesenkt.

Der Personalstand sank von 1.020 im November 2008 auf nunmehr 859 (minus 16 Prozent). Das habe 1 Mio. Euro an Kosten verursacht. Die Einsparungseffekte werden erst im nächsten Geschäftsjahr voll ergebniswirksam und sollen "eine weiterhin profitable Unternehmensentwicklung gewährleisten". CEO Wolfgang Plasser hofft, dadurch "auch bei anhaltend schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Zukunft ganz gut gerüstet" zu sein. Die "Saisonalität" des Racinggeschäftes sei "eine zusätzliche Herausforderung geworden".  (APA)

Share if you care.