Studie: Jede zweite Xbox 360 defekt

19. August 2009, 09:06
97 Postings

GameInformer: Ausfallsrate der Konsole liegt bei 54 Prozent - Kundendienst wenig zufriedenstellend

Vor zwei Jahren verlängerte Microsoft die Garantie der Spielkonsole Xbox 360, nachdem bekannt wurde, dass rund 30 Prozent aller Konsolen nach der Zeit einen Defekt erlitten. Die Fehleranzeige durch einen roten Kreis an der Vorderseite des Geräts wurde als "Red Ring of Death" bekannt.

Zwar betonte Microsoft, der Defekt sei durch eine neue Generation der Konsole weitgehendst in den Griff bekommen worden, doch nun wirft eine neue Studie eine weit dramatischere Erkenntnis auf: 54 Prozent der Xbox 360-Konsolen gehen durch Hardwarefehler kaputt.

Studie

Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Umfrage unter 5.000 Lesern des größten US-Spielemagazines Game Informer in seiner September-Ausgabe, berichtet TheConsumerist.

Damit sei die Ausfallsrate fünfmal höher als bei Sonys PlayStation 3 (10,6 Prozent), bei Nintendos Wii liege die Ausfallsrate bei 6,8 Prozent. Zu bedenken sei in jedem Fall, dass die Umfrage unter so genannten Hardcore-Gamern durchgeführt wurde, weshalb die Konsolennutzung und -Abnutzung hier allgemein höher sein dürfte, als bei Durchschnittsanwendern.

Viel genutzt, schlechte Hilfe

Die Umfrage ergab auch, dass Microsofts Xbox 360 am meisten genutzt würde. 40,3 Prozent der Spieler nutzten die Konsole drei bis fünf Stunden täglich, bei der PS3 liegt dieser Wert bei 37 Prozent. 41,4 Prozent der Wii-Spieler nutzen ihre Konsole weniger als eine Stunde am Tag.

Der Studie nach soll Microsoft auch den schlechtesten Kundendienst aufweisen. Der Umtausch einer defekten Xbox 360 würde im Schnitt fast einen Monat dauern, während Sony und Nintendo dafür nur rund eine Woche bräuchten. Infolge dessen empfanden nur 37 Prozent der Spieler Microsofts Kundendienst als "sehr hilfreich", während über die Hälfte aller Spieler Sonys (51,6 Prozent) und Nintendos (56,1 Prozent) Kundendienst lobten.

Microsofts Glück im Unglück dürfte die "Beständigkeit" der Kunden sein. Nur 3,8 Prozent der Spieler betonten, sie würden aufgrund eines Hardware-Fehlers keine Xbox 360 mehr kaufen.

Microsoft-Statement

Microsoft erklärt in einer Stellungnahme, dass man hinter seinen Produkten stehe und die Verantwortung dafür übernehme, dass Xbox 360-Besitzer weiterhin "das bestmögliche Spielerlebnis mit der Konsole" haben. Neu ausgelieferte Konsolen enthielten bereits "die Hardwareverbesserungen, die die Wahrscheinlichkeit eines Hardwarefehlers minimieren" würden, heißt es auf Anfrage des WebStandards. Sollte ein Kunde von diesem Problem betroffen sein, so könne er seine Konsole durch die erweiterte Garantie innerhalb von 3 Jahren ab Kaufdatum kostenlos reparieren lassen. Microsoft bemühe sich die Wartezeit auf ein bis zwei Wochen zu beschränken. (zw)

  • Red Ring of Death signalisiert einen Hardwarefehler

    Red Ring of Death signalisiert einen Hardwarefehler

Share if you care.