Auch Kagran bekommt Hochhäuser

17. August 2009, 13:54
22 Postings

Bis zu 170 Meter hoher Wolkenkratzer soll neues Zentrum markieren

Wien - Die Wiener Donaustadt soll nach der Donaucity eine zweite Hochhaussilhouette erhalten. Am Montag wurden Pläne präsentiert, ein neues Zentrum in Kagran zu errichten, aus dem sich zwei bis zu 170 Meter hohe Wolkenkratzer in die Himmel schrauben sollen. Damit würden alle bestehenden Bauten der Donaucity deutlich überragt. Lediglich der dort projektierte DC Tower 1 würde das Kagraner Zentrum mit 220 Metern schlagen.

Entstehen soll das Areal rund um den Dr.-Adolf-Schärf-Platz. "Hier ein markantes Zeichen zu setzen, bietet die große Chance, den Platz zu einem interessanten Zentrum aufzuwerten, das alle in der Donaustadt kennen und mit dem sich die Bewohner auch identifizieren können", begründete Planungsstadtrat Rudolf Schicker in einer Pressekonferenz mit dem Geschäftsführer des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds (WWFF), Bernd Rießland, das Vorgehen. Noch heuer soll ein EU-weiter Wettbewerb ausgeschrieben werden, vielleicht schon 2015 das Zentrum Konturen annehmen, schätzt man im Büro-Schicker.

Neben den beiden Bauten, die zwischen 130 und 170 Metern Höhe erreichen sollen, ist eine Abfolge kleinerer Plätze vorgesehen. Diese besteht aus dem U-Bahn-Vorplatz, einem "Europäischen Platz", der mittels überdachter Passage mit einem "Asiatischen Platz" verbunden ist und dem Vorplatz der Albert-Schultz-Halle. Dieser soll unter dem Titel "Urban Picnic" überwiegend zum Rasten und Verweilen einladen.

Am Areal soll auch ein neues Amtshaus angesiedelt werden. Gemeinsam mit dem bereits erfolgreichen Donauzentrum, einem geplanten Technologiepark, Hotel und Appartements werde man den zentralen Ort für die Donaustadt schaffen, zeigten sich die Planer überzeugt. Ein Großteil der Liegenschaften gehört dem WWFF. (APA)

Share if you care.