Heinrich Schweiger wird am 27. August beigesetzt

17. August 2009, 12:27
posten

Die Beisetzung des Burgschauspeilers findet in einem Ehrengrab am Zentralfriedhof statt, die Trauerfeier im Burgtheater

Wien - Familie, Freunde und die Wiener Theatergemeinde werden sich am 27. August von Kammerschauspieler Heinrich Schweiger verabschieden. An diesem Tag findet die Trauerfeier für den am 14. Juli im Alter von 77 Jahren verstorbenen Künstler statt. Sie beginnt um 15.00 Uhr im Burgtheater, dessen Ehrenmitglied Schweiger war. Anschließend erfolgt traditionell die Umrundung des Theaters, bevor der Verstorbene auf dem Zentralfriedhof in einem ehrenhalber gewidmeten Grab der Stadt beigesetzt wird, wie die Bestattung Wien am Montag mitteilte.

Schweiger war Mitte Juli in Salzburg einem Herz-Kreislaufversagen infolge einer Gehirnblutung erlegen. Mit Unterbrechungen hatte der Schauspieler seit 1949 dem Burgtheater angehört und dort die klassischen Rollen der Weltliteratur gespielt, darunter Friedrich Schillers "Don Carlos", William Shakespeares "Othello" und "Richard III." oder den Mackie Messer in Bertolt Brechts "Dreigroschenoper".

Geboren wurde Schweiger am 23. Juli 1931 in Wien, wo er auch am Max-Reinhardt-Seminar studierte. Der spätere Träger der Kainz-Medaille wirkte neben seinem Engagement am Burgtheater auch viele Jahre bei den Salzburger Festspielen mit und war in zahlreichen Fernsehfilmen zu sehen. Zu seinen Kinoerfolgen zählen die Hauptrolle in "Franz Schubert - ein unvollendetes Leben" und Franz Antels Filmreihe "Der Bockerer". Ab 1983 war er in dritter Ehe mit der Bezirksvorsteherin von Wien Innere Stadt, Ursula Stenzel, verheiratet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Heinrich Schweiger, am 14. Juli 2009 in Salzburg verstorben.

Share if you care.