Über 200 Professorinnen mehr an Hochschulen

17. August 2009, 12:24
posten

Ein "Professorinnenprogramm" soll Anteil von Frauen in Spitzenpositionen der Wissenschaft erhöhen

Berlin - Über 200 Professorinnen mehr als bisher werden an deutschen Hochschulen in den kommenden Jahren lehren. Knapp die Hälfte aller Hochschulen beantragte dafür Startgelder aus dem von Bund und Ländern gestarteten "Professorinnenprogramm". Die Zielmarke von 200 Stellen werde wahrscheinlich gerissen, sagte die deutsche Bildungsministerin Annette Schavan (CDU). "Das ist gut, denn wir brauchen mehr talentierte Frauen auf Spitzenpositionen in der Wissenschaft."B

Bis zu drei unbefristete Professorinnenstellen

Den Angaben zufolge gingen Bewerbungen aus allen deutschen Bundesländern und allen Fachbereichen ein. Jede Universität, Fachhochschule und Künstlerische Hochschule kann bis zu drei unbefristete Professorinnenstellen für bis zu fünf Jahre für maximal 150.000 Euro pro Jahr beantragen. Die Antragsfrist läuft bis Ende 2010.

Ziel des Programms ist es, den Anteil von Frauen in Spitzenpositionen der Wissenschaft zu erhöhen. Bei Programmstart lag der Anteil der Lehrstuhlinhaberinnen bei 15 Prozent. Bund und Länder haben jeweils 75 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Zielmarke von 200 Stellen wird wahrscheinlich reißen, so die deutsche Bildungsministerin Annette Schavan.

Share if you care.