Sterberate bei Krebs sinkt seit Jahrzehnten

17. August 2009, 16:51
17 Postings

Mortalität sank besonders bei jüngeren Menschen

New York  - Die Sterberate bei Krebserkrankungen ist in den vergangenen drei Jahrzehnten ständig zurückgegangen. Die Mortalität sank in den USA einer Studie zufolge zwar in allen Altersgruppen, aber besonders stark unter jüngeren Menschen.

Ärzte vom Van Andel Forschungsinstitut in Grand Rapids im US-Bundesstaat Michigan werteten die Bevölkerungsentwicklung und Krebsmortalität in den USA in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus. Beginnend für den Geburtsjahrgang 1925 sank die Krebssterblichkeit bei Menschen aller Altersgruppen. Bei den ältesten Jahrgängen ging sie um knapp sieben Prozent pro Dekade zurück, bei den jüngsten Altersgruppen sogar um fast 26 Prozent.

Da das Erkrankungsrisiko für die meisten Krebsarten nicht sank, führen die Forscher die Entwicklung in der Zeitschrift "Cancer Research" vor allem auf die bessere Vorsorge und Therapie zurück. "Unsere Bemühungen gegen Krebs, darunter Prävention, Früherkennung und bessere Behandlung, haben eindeutig Früchte getragen", sagte Studienleiter Eric Kort. (APA/AP)

Share if you care.