400.000 Euro teures Besucherzentrum entsteht

17. August 2009, 10:31
25 Postings

"Schlichter würfelförmiger Bau" nahe der U1-Station Donauinsel - Eröffnung im Frühjahr 2010

Wien - Die Donauinsel bekommt ein Besucherzentrum: Das einstige Gebäude der Magistratsabteilung 45 (Wiener Gewässer) wird in den kommenden Monaten für rund 400.000 Euro zum "Informationsstützpunkt" umgebaut. In dem 170 Quadratmeter großen Haus nahe der U1-Station Donauinsel, das im Frühjahr 2010 eröffnen wird, sollen Interessierte künftig Details über kulturelle, naturräumliche und technische Gegebenheiten der Insel sowie der Alten und Neuen Donau erfahren können.

In Sachen Gestaltung sei der Komplex mit seiner "schlichten würfelförmigen Bauweise mit dunkelgrauer Fassade" bestens an die naheliegende moderne Skyline der Donaucity angepasst, freut man sich im Büro der zuständigen Umweltstadträtin Ulli Sima. Konkret soll das Infozentrum im Ausmaß von rund zwölf mal 14 Metern aus einem 100 Quadratmeter großen Saal, einem Büro, einem Abstellraum mit Kochnische, Toiletten und einem Waschraum bestehen.

Genutzt werden soll der Bau nicht nur für Ausstellungen, Infoveranstaltungen, Schulungen und Symposien, sondern er soll auch als Pressezentrum bei Hochwasserereignissen zur Verfügung stehen. Das Sima-Büro rechnet zudem damit, dass das neu gestaltete Areal auch ein "beliebtes Ausflugsziel" für Kinder werden könnte. Unmittelbar benachbart liegt nämlich der Wasserspielplatz. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Visualisierung des geplanten Infocenters auf der Donauinsel in Wien, das im kommenden Frühjahr in Betrieb gehen soll.

Share if you care.