H&M schwächelte im Juli

17. August 2009, 09:58
2 Postings

Erlöse sanken um drei Prozent auf vergleichbarer Fläche - Umsatzplus nur durch neue Geschäfte

Stockholm - Die schwedische Textilkette Hennes & Mauritz (H&M) hat im Juli weniger Umsatz erzielt als von Analysten erwartet. Auf gleicher Fläche seien die Erlöse im vergangenen Monat um 3 Prozent gesunken, teilte H&M am Montag in Stockholm mit. Analysten hatten mit einem Umsatzminus von einem Prozent gerechnet.

Durch neu eröffnete Geschäfte konnte H&M den Gesamtumsatz im Juli um 7 Prozent steigern, aber auch dies war weniger als die meisten Experten erhofft hatten. Im Vergleich zur Konkurrenz gebe H&M weniger starke Preisabschläge, sagte ein Analyst. Dies sei zwar schlecht für die Umsätze, schone aber die Gewinn-Margen. (APA/dpa-AFX)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Im April eröffnete H&M in Peking die erste chinesische Filiale.

Share if you care.