West-Eastern Orchester gastiert in Bayreuth

16. August 2009, 21:54
posten

Barenboim kehrt nach zehn Jahren zurück, mit Liszt, Wagner und Berlioz

Bayreuth - Zehn Jahre nach seinem Abschied vom "Grünen Hügel" kehrt Dirigent Daniel Barenboim mit dem West-Eastern Divan-Orchestra nach Bayreuth zurück. Am Mittwoch, dem 19. August, sollen seine Musiker aus Israel und Palästina auf Anregung von Festspielleiterin Eva Wagner-Pasquier einen Beitrag zur Aufarbeitung der Verstrickung der Richard-Wagner-Festspiele in den Nationalsozialismus leisten.

Barenboim wurde von Wolfgang Wagner 1981 nach Bayreuth geholt. Bis 1999 hat der weltberühmte Dirigent das Klangbild am "Grünen Hügel" maßgeblich geprägt. Im gleichen Jahr gründete er zusammen mit dem palästinensischen Literaturwissenschaftler Edward Said das West-Eastern Divan Orchestra. Dessen Ziel ist die Annäherung der verfeindeten Volksgruppen im Nahen Osten.

Das ausverkaufte Konzert in der Stadthalle wird eröffnet mit "Les Préludes" von Franz Liszt, dem Schwiegervater von Richard Wagner. Anschließend spielen die Musiker das Vorspiel und den Liebestod aus Wagners Oper "Tristan und Isolde". Den Abschluss der Matinee bildet Hector Berlioz' "Symphonie Fantastique". Das 1830 in Paris uraufgeführte Werk übte großen Einfluss auf die Musik der Romantik, besonders auf Liszt und Wagner, aus. (APA)

 

Share if you care.